Großdemo gegen S21 mit bis zu 150.000 Menschen

Bild anklicken für Fotos von der Großdemonstration vom 09. Oktober
Gestern kam es in Stuttgart erneut zu einer Großdemonstration gegen Stuttgart 21. Bis zu 150.000 Menschen waren nach Angaben der Organisatoren auf der Straße. Angeführt wurde die bislang größte Protestdemo von hunderten Radfahrern.

Die Proteste gegen Stuttgart 21 haben sich in den letzten Wochen ebenfalls enorm weiter entwickelt. Insbesondere die kämpferischen Teile der Bewegung, sich politisierende Jugendliche, linke AktivistInnen, klassenkämpferische GewerkschafterInnen und BürgerInnen die sich nicht länger alles gefallen lassen wollen, zeigen ein enormes Durchhaltevermögen und haben einen hier in diesem Ausmaß kaum gekannten Widerstandswillen entwickelt.

Nachdem sich die Polizei - wohl in der Hoffnung die Proteste würden spätestens nach Beginn der Abrissarbeiten nachlassen - bei früheren Protesten gegen Stuttgart 21 auffällig zurückhielt, ist sie am 30. September mit enormer Gewalt gegen Blockaden im Schlosspark vorgegangen.

Selbst Teile der bürgerlichen Medien sahen sich gezwungen, den Polizeieinsatz zu hinterfragen, wenngleich die tatsächlichen Vorkommnisse mit mehreren hundert durch Knüppel, Pfefferspray und Wasserwerfer Verletzten durch die meisten Medienberichte immer noch relativiert werden. Polizeieinsätze wie dieser sind dann üblich, wenn Protest- und Widerstandsbewegungen zu sehr an Stärke gewinnen, sich nicht auf unbedeutende Aktionsformen beschränken und drohen, sich durchzusetzen und ihnen daher zumindest Grenzen aufgezeigt werden sollen. Bisher hat die Bewegung gegen Stuttgart 21 auf die Eskalation richtig reagiert und viele der Aktiven sind in ihren Bestrebungen sogar bestärkt worden.

Es gibt aber auch Stimmen, die vor allem auf Legalismus, die Landtagswahlen und möglichst wenig Konfrontation setzen. Bei der Abschlusskundgebung erhielten die Redner eher verhaltenen Beifall, die die Bewegung zurückzerren wollen, indem sie auf die Schlichtung durch Heiner Geißler setzen. Der angebliche Baustopp entpuppt sich bei genauerem Hinsehen denn auch als Mogelpackung, da zum gegenwärtigen Zeitpunkt laut Bauplan sowieso keine weiteren Abrissmaßnahmen geplant waren. Die Absenkung des Grundwasserspiegels dagegen wird gegenwärtig offenbar trotzdem durchgeführt und bedroht nicht nur die Mineralquellen, sondern alle Bäume im Park, denen damit das Wasser abgegraben wird.

Auch, dass das kurze Grußwort der Verletzten zu den Ereignissen am "blutigen Donnerstag" gestern bei der Abschlusskundgebung nicht verlesen wurde, sorgte für einigen Unmut.

Die nächsten Wochen werden entscheiden, ob die Bewegung weiterhin an Entschlossenheit gewinnt und sich dementsprechend auch durchsetzen kann, oder ob Beschwichtigungsversuche und evtl. kleinere Zugeständnisse, sowie Einschüchterungen es vermögen, sie zu schwächen. Es geht dabei längst nicht nur um das Bahnprojekt, sondern auch um einen Politisierungsprozess zahlreicher Menschen, die selbst handeln, bereit zur Konfrontation mit Regierung und Polizei sind und sich mit dem, was hinter der Fassade von "Demokratie" und "sozialer Marktwirtschaft" steckt, immer kritischer auseinandersetzen.

Die zehnte Aktionswoche beginnt am morgigen Montag damit, der Polizei einen Spiegel vorzuhalten, anschließend gibt es wieder eine Montagsdemonstration ab 18 Uhr im Schlossgarten. Am Samstag, 16.10.2010 wird es bei der Kundgebung auf dem Schlossplatz einen Auftritt von Konstantin Wecker geben.

Weitere Fotos:
Roland Hägele
Alexander Schäfer

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

Comments

Display comments as Linear | Threaded

zonkinoff on :

RT @ttrueten: Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21
Comment (1)
Reply

Tim Mayer on :

Anbei ein Link mit allen wissenswerten Basisinformationen zu Stuttgart 21 und Vergleich mit dem jetzigen Kopfbahnhof (= Konzept K21). Hier werden alle (auch die für viele Nicht-Stuttgarter noch unbekannten) Themen angesprochen und gegenüber gestellt. Interessant für alle, die sich etwas detaillierter mit S21 befassen:

Alternative zu S21

Bitte diesen Gesamttext kopieren und an per Email alle eure Freunde, Bekannte, Kollegen senden - bundesweit. Wer das gelesen hat, kann nicht mehr für S21 sein!
Comment (1)
Reply

kaffeebeimir on :

RT @noXforU: RT @ttrueten: Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21
Comment (1)
Reply

kruemelhuepfer on :

RT @ttrueten: Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21
Comment (1)
Reply

check_mBloging on :

RT @noXforU: RT @ttrueten: Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21
Comment (1)
Reply

hoia on :

RT @ttrueten: Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21
Comment (1)
Reply

robertdebreeze on :

RT @ttrueten: Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21
Comment (1)
Reply

Klangerzeuger on :

RT @eurasier1: RT @ttrueten Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21 http://dlvr.it/6rX0C
Comment (1)
Reply

Jesmen93 on :

RT @eurasier1: RT @ttrueten Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21 http://dlvr.it/6rX0C
Comment (1)
Reply

Gerald_S on :

RT @ttrueten: Fotos von der Großdemo gegen #Stuttgart 21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj #s21
Comment (1)
Reply

Gegenmeinung on :

Großdemo gegen S21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj
Comment (1)
Reply

pov91 on :

Etwas verspätet: Großdemo gegen S21 mit bis zu 150.000 Menschen http://tinyurl.com/34o3zaj
Comment (1)
Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed