trueten.de

"Seid vor allem immer fähig, jede Ungerechtigkeit gegen jeden Menschen an jedem Ort der Welt im Innersten zu fühlen. Das ist die schönste Eigenschaft eines Revolutionärs." Che Guevara

Pluto, aufgehübscht

Einer der beiden Plutos
1997, also damals, als ich noch etwas frischer aus dem Bilderrahmen schaute wie in diesen Tagen, hatte ich gerade etwas Geld übrig und konnte kleinbürgerlich-hedonistischen Angewohnheiten frönen. Sprich, meiner Umgebung mit etwas Grobmusik auf die Nerven gehen. Da es eigentlich keinen Grund gibt, gute Musik aus schlechten Lautsprechern zu hören und ich schon immer eine Schwäche für das Holzhandwerk hatte, sich meine diesbezüglichen Fähigkeiten jedoch in engen Grenzen hielten auf den Komplettbau eines Gitarrenverstärkers incl. Combo-Gehäuse bezogen, bildete ich mir ein, unbedingt ein paar Lautsprecher zu brauchen. Ein audiophiler Kollege und ein paar andere hatten mich auf den Gedanken gebracht, mein Glück nicht herauszufordern, sondern in einen gehobenen Bausatz der Firma Orbid Sound zu investieren. Da mich leider - aus heutiger Sicht: glücklicherweise -  zu dem Zeitpunkt das Zipperlein plagte, konnte ich meine Idee, es doch einmal mit aus Beton gegossenen Boxen zu versuchen, nicht verwirklichen. Schnüff.

Wie auch immer, mit dem Schwiegervater ins nahe gelegene Leonberg gefahren und gleich die volle Packung geholt. Da ich zum damaligen Zeitpunkt mit meinen Nachbarn noch gut auskam, besorgte ich mir kleinere Standboxen, die es aber schon mal ordentlich krachen lassen können. Damit es sich schön in die Einrichtung einfügt und die Investition auch gerechtfertigt werden kann, wählte ich ein Buchefurnier, das sich mittels entsprechender Behandlung recht leicht auf den Erle Farbton des Wohnzimmerinterieurs abstimmen ließ. Der Rest war, wenn ich mich recht entsinne, auch nicht weiter problematisch, ein paar Kabel passend zuschneiden und verlöten und schon war die Laube fertig.

Leider hinkte die Raumakustik in unserem etwas esoterisch angehauchten Wohnungsgrundriss den Vorstellungen ein wenig hinterher, zudem wurden kurze Zeit später 5.1 Surroundsysteme erschwinglich, die sich mit ihren kleinen Satellitenboxen wesentlich besser in den Raum einfügten und - zumindest zum Fernsehen - einen realistischeren Sound entfalteten als die 2.0 Boxen. Beim Musik hören wiederum waren die Plutos wesentlich besser, auch wenn die Hörposition einfach nicht optimal war. Irgendwann hatten wir einfach andere Sorgen und so verschwanden die Plutos aus dem Wohnzimmer und wurden eingemottet. Damit kehrte für lange Jahre akustisch graue Tristesse ein. Nachdem ich früher schon immer extra genervt war von Kratzen und Knistern auf den Vinylscheiben, bin ich recht früh auf CDs umgestiegen, freilich ohne zu merken, daß mit dem astreinen Digitalsound irgendwie aber auch jedes Leben aus der Musikkonserve entschwunden war.

Ein paar Jahre und 2 Schränke mit CDs später war wiederum die Mucke aus der Cloud, sprich MP3, Spotify, Amazon Music etc. qualitativ soweit, daß eine CD, die ich sowieso rippe um sie mobil hören zu können, irgendwann nur noch Plunder ist, den keiner mehr haben will und der vermutlich den Weg durch die Schuttrutsche geht, wenn wir mal vor uns hinmodern. Mit dem selben Ergebnis wie bei der CD. Leblos. Seelenlos. Schwierig, nicht nur, weil Death Metal selbstverständlich zu unserem familären Kultgut gehört.

So kam es, wie es kommen musste: Nachdem bei uns einige Zimmer frei wurden war auf einmal Platz für Musikzimmer da, indem die guten alten Boxen ohrenoptimal aufgestellt werden konnten. Der Receiver, der den Ton für das Glotzpanel aufbereitet, war belegt, so lag es nahe einen 2x3 Watt Röhrenverstärker chinesischer Provenienz mit feinen Röhren aus ex-sowjetischer Fertigung zu besorgen. Damit Blut geleckt, und gleich einen  Cambridge Audio DacMagic 100 – Digital-Analog-Wandler hinterhergeschoben, der die ursprünglich analogen Musiksignale wieder von ihrem digitalen Übertragungsformat ins analoge konvertiert. Tja, wozu eigentlich erst der Umweg, also stand eine kleinere Investition in einen Audio Technica  AT-LP120USBHC an, um die ganzen alten abgenudelten, verdreckten und verkratzten Vinylscheiben abzutasten. Naja, hätte ich das mal lieber zuerst gemacht, denn es gab ja stabile Gründe dafür, von der Vinylscheibe zur CD zu wechseln. Aber gut, der Musikgeschmack hat sich weiterentwickelt, die alten Scheiben haben eigentlich nur noch Erinnerungswert und jede Combo, die etwas auf sich hält, veröffentlicht ihr Material auch auf Vinyl. Ok. Tool leider nicht.

Nachdem ich mir einbildete, beim Audio Technica das Laufgeräusch des Direktantriebs zu hören, wurde der veräußert und das Original in echt aber restauriert angeschafft. Sprich, ein 30 Jahre alter, gebrauchter Technics 1210 sorgt für gut nachbarschaftlichen kulturellen Austausch. Ohne Motorengeräusche. Kurze Zeit nach der Anschaffung war Technics bekanntlich auf die glorreiche Idee gekommen, den Klassiker neu aufzulegen und dabei nochmal ordentlichst abzukassieren. Den schrumpfenden Markt an brauchbaren gebrauchten 12x0ern beobachte ich schon länger nicht mehr, jedoch war der Gebrauchtlaufwerkskauf schon vor 5 Jahren echte Vertrauenssache. Ob ich das Risiko heute nochmal eingehen würde? Auf der anderen Seite ist das Gerät natürlich gut dokumentiert und es gibt (noch) Ersatzteile. Für mein Gerät habe ich nur den Deckel und eine Handvoll Tonabnehmer und weiteren Schnickschnack wie Slipmats usw. geordert. 

Zurück zu den Boxen. Tja, nicht nur ich sah 1997 frischer aus. Irgendwie fiel mir auf, daß an einer Gummisicke eines Basslautsprechers ein Lock - oh Schreck!  - den Gesamteindruck verunstaltete. Und ein Mitteltöner litt an einer eingedellten Staubkappe. Da wusste ich, es geht wieder los. Wie beim Motorengeräusch des Plattenspielers, das niemanden auffiel. Aber ich wusste, daß es da war und das mich das nervt. Wie die Sau. 

Also mal die Fühler ausgestreckt, was es für Möglichkeiten gibt, ohne Verschlechterung des Ist Zustandes an neue Klangwandler zu kommen. Wie immer habe ich mich längere Zeit damit herum getragen. Eine gleichwertige Neuanschaffung bedeutet einen Kleinkredit aufnehmen oder Geldboten auflauern kam daher nicht in Frage. Austauschbasslautsprecher? Naja. Die Orbids haben einen eigenen Klang, einen Lautsprecher von der Stange nehmen und hoffen, daß es passt? Wer billig kauft, zahlt doppelt und so. Also doch Neuanschaffung. Bei Orbid recht schnell weg zu Nubert oder Klipsch. Drei grundverschiedene Gehörklassen, in jedem Fall verbunden mit Schnappatmung hinsichtlich der finanziellen Umsetzung. Und dann - rein zufällig - bei Orbid Sound über die Möglichkeit eines  Austauschs bzw. Lautsprecher- oder Sickenreparatur der Staubkappen gestoßen. Anfrage gestartet, innerhalb weniger Stunden kam die Antwort mit der Bitte um aussagekräftige Fotos. Also die Lautsprecher zerlegt, und aussagekräftige Fotos gemacht und nach Balingen geschickt. Dort sitzt Orbid Sound inzwischen. Nachdem der Firmengründer Martin Beyersdorffer vergangenes Jahr mit knapp 87 Jahren gestorben ist, besteht die Firma trotzdem weiter und - was mich auch in Sachen Nachhaltigkeit freut - kümmert sich auch um ihre Kunden. Nach kurzem vom Geschäftsführer die Antwort: Austausch der Sicken sollte möglich sein, die Staubkappe kann man mit einer Stecknadel ausbeulen. (Ich hatte Erfolg mit etwas Tesafilm und so kein Loch drin, notfalls Gaffatape nehmen). Ich sollte mich jedoch auf vier bis fünf Wochen Bearbeitungszeit einstellen. 

Also die inzwischen doch recht zerzausten Tieftöner sicher verpackt und vor drei Wochen mit dem Götterboten nach Balingen geschickt. Was soll ich sagen. Vergangenen Freitag klingelt mich der freundliche DHL Bote mitten in der Nacht um 07:45 aus den Federn und überreicht mir das Paket mit den reparierten Lautsprechern. Ob der Kürze der Zeit hatte ich das Schlimmste befürchtet, sprich Reparatur nicht möglich und ähnliches Kopfkino. Derlei Gedanken waren jedoch völlig überflüssig, wie ich nach dem Auspacken feststellen durfte: Die Lautsprecher sehen aus wie neu. Mit ausführlichem Prüfprotokoll. 

Und klingen beinahe wie am 1 Tag. 
 


P.S.: Es gibt natürlich eine ganze Reihe Angebote zum Thema "Sickenreparatur" über die Suchmaschine der Wahl zu finden, auch Herstellerunabhängige. Ich bitte jedoch zu beachten, daß es darunter leider auch einige Pfuscher gibt. Nicht, daß ich nacher für vermurkste Lautsprecher belangt werde ;-)

Einige Links in diesem Beitrag sind Vorschläge / Einkaufsquellen und sog. Affiliatelinks. Wenn Du etwas über diesen Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis für Dich bleibt derselbe. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Some of the links are suggestions for parts to replicate the thing and affiliate. If you buy something, I get a small commission. The price you pay is the same. Thank you very much.

Karcher / Kärcher WD-Series Adapter to 50mm hose / DN 50 tubes

In order to increase the suction power of my Kärcher WD 3.300 M (but should fit all Kärcher vacuum cleaners with standard hose like the WD3) workshop vacuum cleaner, it is possible to increase the hose diameter from the 38mm inside diameter (40 outside diameter) to a whopping 50mm. In particular in connection with the well-known Chinese cyclone dust separators, the suction power increases significantly. But not only with this, even without a cyclone, the efficiency of the Kärcher vacuums can be significantly improved.

I designed the hose adapter as a combination solution. You can either use a 50mm spiral hose or use the adapter with 50mm HT pipes! When using spiral hoses, I recommend additionally securing the hose with a hose clamp. Please note that the hoses that I show in the one photo tend to contract when you turn on the vacuum.

I printed the adapter in PETG from Goedis. PETG is elastic and resistant to oils such as those found in my workshop. Be careful of static electricity and make sure that it is properly discharged! You can pull some earth wire through the hoses to discharge the static charge. This must be laid from the beginning of the hose to the dust container and be earthed.

When printing, please only activate supports from the platform and manually set supports in the locking groove. The internal hollow locking mechanism is otherwise blocked by supports that cannot be removed. (See the sawn part in the last picture.)

At this point I would like to point out the excellent Kärcher WD-Series hose socket to DN 50 adapter from ralondo. The thing is the counterpart to my adapter, it enables, for example, the connection of hoses to HT50 pipes.

Download & more @ thingiverse


I hope the adapter is useful for you. Some of the links are suggestions for parts to replicate the thing and affiliate. If you buy something, I get a small commission. The price you pay is the same. Thank you very much.

Aufgehübscht: Ixion BST 18295/56

Zustand vor der Restaurierung
Vor einiger Zeit ist mir eine alte Dame zugelaufen, eine Ixion BST, Seriennummer: 18295, gebaut im Jahr 1956 bei der gleichnamigen Hamburger Traditionsfirma, die leider vor einigen Jahren insolvent ging. Ich konnte die Maschine von einem Betrieb in der Nähe kaufen, zum Glück gab es keine Bohrschäden am Tisch oder versteinertes Schmierfett in den Lagern. So konnte ich die Bohrmaschine ohne allzu großen Aufwand Industrie 4.0 fähig ein wenig flott machen, die Restaurierung erfolgte ohne irgendwelche baulichen Veränderungen an der Maschine selbst - das heißt, sie ist komplett im Originalzustand, bis auf das Bohrfutter, das im Laufe der Jahrzehnte sonstwo verloren ging. Da die Maschine einen B16 Kegel hat und mit der Firma Albrecht auch ein guter Anbieter n der Nähe ist, war das kein Problem. Ein zeitgemäßes Schnellspannbohrfutter NCBF draufgedengelt und fertigt ist die Laube.

Da ich immer noch zu faul bin, Drehstrom zu verlegen, habe ich den Antrieb von 380 (400) Volt Drehstrom auf 230 Volt Wechselstrom umgebaut, d.h. einen Schneider Altivar 12H075M2 Frequenzumrichter als Umspannwerk vor den Motor gesetzt. Dieser hat die folgenden Motordaten:

VDE 350, Type D
PS 0,55
Hz 50
Volt: 220/380
KW 0,4
n=1400
Amp 1,75 / 1,0
cos: 0,77


Das passt halbwegs, da die Maschine nicht 24/7 laufen muss, sondern nur ab und zu für ein paar Bohrungen. Beachtet werden muss bei Dauerbeanspruchung die Isolationsklasse, die in dem Fall zu klein für die FU-erzeugten Spannungsspitzen ist.

Die Bestellliste für weiteren Elektokleinkram, ich habe bei Conrad bestellt, geht sicher auch billiger, aber das Ding soll zuverlässig arbeiten:
Schaltschränkchen mit herausklappbarem Frequenzumrichter

Bestell-Nr.: 442823 - 62 Draht-Potentiometer Mono 2 W 2.5 kΩ TT Electronics AB 3114306801 1 St. 38,55 €*
Bestell-Nr.: 700241 - 62 Adapterplatte für Frontbefestigung (B x H) 30 mm x 40.8 mm Eaton M22-A 1 St. 2 Stück 2,35 €* 4,70 €*
Bestell-Nr.: 521009 - 62 Installations-Gehäuse 200 x 200 x 120 Stahlblech Licht-Grau Rittal KL 1502.510 1 St. 49,64 €*
Bestell-Nr.: 183411 - 62 Drehknopf mit Zeiger Schwarz (Ø x H) 20 mm x 17 mm Mentor 4311.6131 1 St. 1,42 €*
Bestell-Nr.: 535531 - 62 Kabelverschraubung M20 Messing Messing LappKabel SKINTOP® MSR-M 20x1,5 1 St. 5,32 €*
Bestell-Nr.: 527074 - 62 Kabelverschraubung M20 Messing Messing LappKabel SKINTOP® MS-SC-M 20X1.5 1 St. 9,96 €*
Bestell-Nr.: 700242 - 62 Kontaktelement 1 Schließer tastend 500 V/AC Eaton M22-K10 3 St. 4,91 €* 14,73 €*
Bestell-Nr.: 527013 - 62 Gegenmutter mit Erdungskrallen M20 Messing Messing LappKabel SKINDICHT® SM-PE M20 2 Stück 3,32 €* 6,64 €*
Bestell-Nr.: 700709 - 62 Wahltaste Schwarz 1 x 40 ° Eaton M22-WRK 1 St. 13,05 €*
Bestell-Nr.: 700711 - 62 Wahltaste Schwarz 2 x 60 ° Eaton M22-WRK3 1 St. 12,85 €*
Bestell-Nr.: 1233815 - 62 Not-Aus-Schalter mit Kontaktelement 240 V/AC 6 A 2 Öffner DECA A20L-V4E02Q6R IP65 1 St. 13,25 €*
Bestell-Nr.: 602720 - 62 Steuerleitung ÖLFLEX® CLASSIC 110 CY 4 x 1.50 mm² Transparent LappKabel 1135904 Meterware 2 Meter 3,19 €* 6,38 €*
Bestell-Nr.: 716243 - 62 Skalenscheibe selbstklebend 0-100 270 ° Mentor 8133.2241 1 St. 0,68 €*
Bestell-Nr.: 183398 - 62 Abdeckkappe Schwarz Mentor 4311.0031 1 St. 0,27 €*

63 Jahre auf dem Buckel

Nach der Entfernung von 62 Jahre alten Farbschichten, der kompletten Überarbeitung aller blanken und der mit viel Farbe zugeschmierten Teile, darunter auch das Logo, nitrofester Grundierung und etwas 2K Staubgrau / RAL 7037 sowie Signalrot präsentiet sich die alte Schachtel wie neu. Ein Grund für den Kauf war die gute und solide Grundsubstanz. Bei den Vorbesitzern musste die Maschine nur als Senker / Entgratmaschine arbeiten. Exaktes Bohren auf Positionen ist mit der Maschine natürlich Übungssache, ebenso das Umrüsten. Durch den Frequenzumrichter ist jedoch der Drehzalbereich im Gegensatz zu vorher genau regelbar, auch bleibt das Drehmoment im Unterschied zur Steinmetzschaltung weitgehend erhalten. Bei dieser Schaltung wäre statt dem Freuquenzumrichterzeugs lediglich ein 30uF Anlaufkondensator notwendig gewesen.

Mein Dank gilt den KollegInnen in der Zerspanungsbude für die Unterstützung!

Tube and Rod Cutter for ProXXon IBS / E

Sometimes it is practical to use the ProXXon IBS/E to cut thin pipes or rods. And it would be nice if this could also happen at an angle of 90 °.

So I did a remix of the cool tool published by GreaseMonkey88 to cut small diameter rods or tubes using my ProXXon.

Unfortunately, the holder from ClaudioBitschnau probably only fits the Micromot devices from ProXXon with a smaller neck diameter (<20mm). So I redesigned the part from scratch with minor improvements, I also installed the great extensions from mettauk because I think they make sense: Two bench fixing holes to fix the base of this guide to a workbench or other solid surface.

The larger diameter of the ProXXon IBS/E made it necessary to change various other dimensions. So it is possible to use cutting discs up to 38mm. For example, you can also rob the Dremel Speed clic cutting discs. The clamping of the IBS / E is designed for maximum torsional strength, which is why it is only through a slotted hole that is clamped with an M4 x25 cylinder screw and an M4 nut. (Please tighten with feeling, it is still plastic ;-)

A height adjustment with easy adjust turn for M6 hex bolt or nut if using a cap bolt etc. simply Super glue the M6 nut to the bolt and thumb turn (after inserting through the guide)

You will need a small tube or rod with a 8mm diameter to connect the two parts. For a perfect fit you have to drill the hole for the shaft with an 8mm drill, but better with a 7.5mm drill and then with an 8mm reamer. The guide part might need some sanding to fit in the base, I wanted it to fit nicely with little play, just like the role model.

You also need an M6x30mm cylinder head screw and an M6 nut for height adjustment and an M4x12mm cylinder head screw and an M4 nut for clamping the ProXXon tool.

I've also added a modified support-block, for supporting the loose end of the tube/rod to be cut.

More Information and Download. License: CC BY-SA 3.0
Changes:

  • 2020/01/14: Added Insert for small Diameters and / or smaller (diamond) cutting discs Please be careful when sawing: the rest hangs in the air and can tear off uncontrollably!

  • 2020/01/15: I have changed the insert for the tool, it is now easier to remove from the base plate by simply lifting out on the protruding part. Cutting to size is now also possible with (diamond) cutting discs with a minimum diameter of 20mm. My hint is to print this part as shown in the last picture.

Some of the links are suggestions for parts to replicate the thing and affiliate. If you buy something, I get a small commission. The price you pay is the same. Thank you very much. 

Mini UNO Card Game Box

Here is a box for the popular card game UNO in the "mini" version. This issue has flown to me in Thailand, unfortunately I've never seen it anywhere else. Meanwhile, the original box is somewhat scratched, so that something new had ago. Because of the unusual format was unfortunately no scaling of existing designs such as (thing: 145436) possible, which is why I then just designed the box from scratch.

Maybe someone can use the box, for easier opening a small "overpressure" opening is built in.

So, here ist is, printed with my AnyCubic i3 MEGA, with Filament from Alicia3DP: RED PLA. This Filament from Spain is very cheap, but can be processed well.

I suggest 15% infill, 0.20mm Height of Layer, 1,06% Flow, 220° Nozzle, 60° Heatbed and 100% Cooling. (I use an Titan Extruder and Sunon Fans, you'll try it with your Standard PLA Settings).
For the thin walls, I recommend to set Simplify 3D in the advanced options for External and internal Thin Wall Type to "perimeters only". Otherwise, there may be problems with the lettering.

Sources: thing:3785199. Due to recent problems with thingiverse currently downloadable only here: Case Bottom and Case Top.

Some of the links are Affiliate. If you buy something, I get a small commission. The price you pay is the same. Thank you.

Who thinks he has to complain because I link to evil Amazon: I am a organized trade unionist and have always advocated trade union organization of the working class, especially at Amazon. There are no "good" or "bad" capitalists. The total shit must be eliminated. We need a society liberated from the exploitation and suppression of man by man.

That being said, you do not mind that I give my ideas and the time I need for free use, right?

Makita RT0700 (Or Katsu and similar Clones) Router to Bosch / Malfell FSN Rail Adapter.

I use a lot of Bosch Professional hand machines in my workshop and have a matching FSN 1100 guide rail. Unfortunately, my beloved Makita RT0700CX2J router does not fit this rail. Buying a Makita rail and a matching adapter is out of the question, why do I have a printer? So I quickly made an adapter, which is suitable for my purposes. Except for a bit of filament you only need an 8mm x 160mm shaft to connect the router to the adapter. Even straight cutouts nothing stands in the way and you have saved a lot of money.

Speaking of money: I would be glad, if the adapter is also useful for you, that you visit with your next purchase perhaps one of the affiliate links here and order over it. For you, the purchased product is not more expensive, but I get a small commission for it.

And please note the license of this tool. No commercial use. Thank you!

BTW: The adapter should also fit with the Katsu routers and their clones. Due to the compatibility of the Bosch and Malfell guide rails, it is also possible that this adapter fits the latter. But that lacks me the experience. If he fits you: Write a comment.

So, here ist is, printed with my AnyCubic i3 MEGA, with Filament from Goedis: Black PLA.

I suggest 20% infill, 0.20mm Height of Layer, 1,06% Flow, 215° Nozzle, 60° Heatbed and 60% Cooling. (I use an Titan Extruder and Sunon Fans, you'll try it with your Standard PLA Settings).


Some of the links are Affiliate. If you buy something, I get a small commission. The price you pay is the same. Thank you.
Source: myself @ thingiverse

Caliper Depth Base / Depth Measuring Bridge for 6" / 150mm Mitutoyo Caliper (and others)

I needed a Depth Measuring Bridge for my Mitutoyo Digimatic Absolute AOS Caliper. (You can read my - german - Review of this Caliper here).
Because I needed it today (when else?), I "desingned" one from scratch. OK. The price was another argument for doing it instead of buying an original Part. :-/

I have also found that the measuring foot can also be used for other calipers, for example from Tesa, Blankenhorn or even these so-called $ 1.50 Things from aliexpress, ebay or Amazon. The caliper must not be wider than 16mm.

So, here ist is, printed with my AnyCubic i3 MEGA, with Filament from Goedis: Black PLA.

I suggest 20% infill, 0.15 mm Height of Layer, 1,06% Flow, 215° Nozzle, 60° Heatbed and 60% Cooling. (I use an Titan Extruder and Sunon Fans, you'll try it with your Standard PLA Settings). Also, I refer to add supports for the recess. See Screenshots.

You'll need a M4x8mm Screw to counter the Caliper in the Measuring Bridge. But do this with feeling and very carefully, because the part could bend and then the measurement accuracy is no longer given. In the worst case, you can also damage the flanks of your calliper!

I suggest also to print the measuring foot upright, that is, the measuring surface printed on the printing bed. This is most likely to give a good surface at the crucial points and a right angle. It should be clear that this part is only as good as your printer is calibrated. For serious purposes, I recommend buying the original.

But for sensitive parts for example, that thing is just right.

I recommend following sets of screws, so you have enough of them for the rest of the Week ;-) : 460 Countersunk Screws and 1080 Cylinder Head Screws.

If you need a left-handed version, just mirror it. But you will know that yourself. ;-)

31.05.:


  • Added Version with Threads on both Sides, so you can use the thing as left- or right handed

  • Added a 10mm higher Version with two more screw holes. So the caliper sits bombproof.


Some of the links are Affiliate. If you buy something, I get a small commission. The price you pay is the same. Thank you.

Airbnb & Co enteignen!

Foto: © Umbruch Bildarchiv
AktivistInnen der Initiative „Airbnb und Co. enteignen“ haben am 19. Mai eine über das Ferienwohnungsportal Airbnb angebotene Wohnung in der Hobrechtstraße 7 in Neukölln für mehrere Stunden zu einer Protest-Ausstellung umgewandelt. Mit Videos, Grafiken und Installationen thematisierte die Ausstellung den durch die rund 25.000 Ferienwohnungen erzeugten Verdrängungseffekt in der Stadt.

Zur Fotoseite beim Umbruch Bildarchiv

Links:

Demo gegen EU-Urheberrechtsreform

Foto: © Oliver Feldhaus / Umbruch Bildarchiv
Am 26. März wird im EU-Parlament über ein neues Urheberrecht abgestimmt. Europaweit sind am 23. März mehr als 150.000 Menschen für ein freies Internet und gegen die EU-Urheberrechtsreform auf die Straße gegangen. Der Protest richtete sich besonders gegen den Artikel 13 und den damit verbundenen Uploadfiltern. In Berlin beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter rund 30.000 Menschen.
Zur Fotoreportage beim Umbruch Bildarchiv

Links: