trueten.de

"Das Leben der Vornehmen ist ein langer Sonntag: sie wohnen in schönen Häusern, sie tragen zierliche Kleider, sie haben feiste Gesichter und reden eine eigene Sprache; das Volk aber liegt vor ihnen wie Dünger auf einem Acker." Georg Büchner

Wer nach allen Seiten offen ist...

... kann nicht ganz dicht sein. Der hier zurecht geäußerte Gedanke zu den Piraten wird mal wieder bestätigt, diesmal von zweithöchster Stelle:
"Wir wollen allen Leuten, denen unsere Themen wirklich sehr, sehr wichtig sind, die Möglichkeit bieten sich zusammen zu tun, egal ob sie aus dem eher linken oder eher rechten Lager kommen."


Jens Seipenbusch, stellvertretender Vorsitzender der Piratenpartei Deutschland, im Interview mit Radio-G (bei 11:05):

Das Interview

Treffer! Versenkt.

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL

Comments

    • Posted byBoomel
    • on
    schwachfug, aus dem zusammenhang gerissen. ging laut spreeblick blog um wirtschaftsthemen...

    blabla einfach nur :(
    Comment (1)
    Reply
    • Posted byorder_by_rand
    • on
    Als bitte, das Zitat ist dermaßen aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn jetzt schon der Kampf um Worte losgeht, gute Nacht. Ich sehe schon, Piraten und Anhänger werden sich selbst zerfleischen und #zensursula & co. schauen lachend zu.
    Comment (1)
    Reply
  1. Nö. Nur die logische Folge von Prinzipienlosigkeit und der Gier nach einem Platz am Trog....
    Comment (1)
    Reply
    • Posted bySchwarzbart
    • on
    Die korrekte Antwort auf den Interviewten sollte eigentlich sein: "Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Fresse halten!"
    Comment (1)
    Reply
  2. Das Statement ist eindeutig und nicht aus dem Zusammenhang gerissen. Jens Seipenbusch führt zuvor aus, daß das Markenzeichen der "Piraten", der Kampf um Bürgerrechte usw. eben bei ihnen die Hauptseite sei, im Gegensatz zu den anderen Parteien, wie z.B. der SPD. Aber sie seien ja auch bereit usw. wie im Zitat.

    Offenbar haben die Piraten jetzt ihre [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Christel_Wegner]Christel Wegener[/url]. :-O
    Comments (2)
    Reply
    • Posted bylomex13
    • on
    Bitte unbedingt die Kommentare bei spreeblick.com lesen

    (oder besser das Interview selber anhören und das Parteiprogram der Piratenpartei Deutschland lesen gleich noch dazu)

    Kurz das mMn nach wichtigste Zusammengefasst:
    1. Das Zitat ist ziemlich aus dem Zusammenhang gerissen (ja, das ist ein einzelner satz immer, wenn er eine anwort auf eine frage darstellt)
    2. Aus dem Zitat geht NICHT hervor, wer sich da mit wem "zusammen tut" (siehe auch 1)
    3. Im Endeffekt heisst das, wir kooperieren mit allen die die selben Ziele verfolgen wie wir, das ist etwas, das so gut wie jeder tut, der nicht ganz konservativ (=rechts?) eingestellt ist
    4. er hätte genausogut sagen können "für dieses problem müssen wir eine gemeinsame lösung finden" (merkel), das hat ungefähr die selbe aussage
    5. Das sich eine "rechte" Einstellung und die Ziele (siehe Parteiprogramm) der PIraten beissen sollte jedem klar sein der sich einmal annähernd mit den Piraten beschäftigt hat

    gruß Lomex

    ach und: es ist vollkommen hirnrissig, übrigens auch von dem stellv. vors. der piraten, begriffe wie links und rechts zu verwenden. es ist einfach nicht mehr zeitgemäß, politik auf einer eindimensionalen skala abbilden zu wollen.
    Comment (1)
    Reply
  3. Lieber Lomex,
    as I said before:
    QUOTE:
    Das Statement ist eindeutig und nicht aus dem Zusammenhang gerissen. Jens Seipenbusch führt zuvor aus, daß das Markenzeichen der "Piraten", der Kampf um Bürgerrechte usw. eben bei ihnen die Hauptseite sei, im Gegensatz zu den anderen Parteien, wie z.B. der SPD. Aber sie seien ja auch bereit usw. wie im Zitat.


    Ach und: Wer sagt das?
    QUOTE:
    "es ist einfach nicht mehr zeitgemäß, politik auf einer eindimensionalen skala abbilden zu wollen."
    Damit trollt Ihr auf allen möglichen Webseiten rum. Du hast den selten hirnlosen Spruch aus den Kommentaren von bob und apoc bei spreeblick rauskopiert und schmeißt damit jetzt um Dich. Wiederholungen machen deren (abstusen) Inhalt auch nicht wahrer.

    Sorry, entweder bist Du vollkommen naiv oder hast einiges in diesem Land nicht mitbekommen. Oder beides.

    Statt Copy'n' Paste Kommentare solltest Du lieber mal Dein Hirn anstrengen. Und als erstes auch die Lauscher aufstellen und das Interview anhören.
    Comments (2)
    Reply
    • Posted bylomex
    • on
    QUOTE:
    Das Statement ist eindeutig und nicht aus dem Zusammenhang gerissen. Jens Seipenbusch führt zuvor aus, daß das Markenzeichen der "Piraten", der Kampf um Bürgerrechte usw. eben bei ihnen die Hauptseite sei, im Gegensatz zu den anderen Parteien, wie z.B. der SPD. Aber sie seien ja auch bereit usw. wie im Zitat.

    siehst Du? genau dieses rundherum meine ich.
    (von zu etwas bereit sein habe ich nichst gehört, werde es gleich nochmal anhören..)

    QUOTE:
    Damit trollt Ihr auf allen möglichen Webseiten rum. Du hast den selten hirnlosen Spruch bei spreeblick rauskopiert und schmeißt damit jetzt um Dich.


    ich schmeiße nicht jetzt damit um mich sondern verwende es an einer angemessenen stelle. wer hat denn behauptet, ich müsse mir alles, was ich je sage, selber ausdenken? ich schreibe bloss nicht überall, besonders in kurzen kommentaren, trademark und copyright geklaut aus whatever hin. scheinbar hast Du mit den zielen der piratenpartei tatsächlich wenig am hut, wenn du offensichtlich von mir verlangst, jede Formulierung, die ich verwende mit quelle zu versehen.

    [quelle]Sorry, entweder bist Du vollkommen naiv oder hast einiges in diesem Land nicht mitbekommen. Oder beides.[/quelle]
    Also auf ein niveau von sich-gegenseitig-naiv-nenen müssen wir uns nun echt nicht herbabegeben. Du könntest mir stattdessen erklären, was daranb selten hirnlos ist, Politik ein wenig vielschichtiger zu betrachten anstatt nur zwischen "links" und "rechts" einzuordnen?
    Und was genau wäre es, was ich in diesem Land nicht mitbekommen habe (keiner kann alles mitbekommen, aber was ganeu meinst Du?)

    sorry, bitte nicht persönlich nhemen: die rechtschreibfehler lassen sich schlecht korrigieren, weil Deine seite dermaßen zugemüllt iist, dass sie auf älteren kisten sehr viele resourcen in anspruch nimmt und den rechner an seine grenzen treibt.

    gute Nacht erst mal, Lomex
    Comments (2)
    Reply
  4. Auch Leute die eigentlich CDU wählen könnten an den Zielen der Piraten Interesse haben. Was daran so dumm ist weiß ich nicht.

    Dass mit dem rechts nicht die Nazis gemeint sind "sollte" sich jeder denken können, wer es nicht kann muss vielleicht mal recherchieren, z.B. in der Satzung der Piraten §1 Absatz 1.
    Comment (1)
    Reply
    • Posted byRdB!
    • on
    Wer hat denn behauptet, daß die Nazis gemeint sind? Wundert mich schon etwas der Vergleich...
    Comment (1)
    Reply
    • Posted byFrancis Drake
    • on
    Ja aber hallo. Du verwechselst da mal kurz "rechts" mit "rechsextrem", gelle?



    Damnächst mal nachdenken vorm Abschreiben. Danke! :)
    Comment (1)
    Reply
    • Posted bylomex
    • on
    Beim ersten Anhören habe ich das Zitat wohl auch falsch verstanden, wenn auch nocn anders. Wenn beim genaueren interpretieren der Sätze rundherum habe ich den Eindruck, dass Folgendes gemeint ist:

    Jeder, egal in welcher Partei er ist, kann die Piratenpartei unterstützen (was die piratenpartei nicht sondrlich mit ihm in verbindung bringen muss), indem er in bestimmten Teilthemen IN SEINER PARTEI betont.
    Das lässt sich schwer vermeiden und macht die Piratenpartei kerin bisschen schlechter!


    Damit Verbündet sich die Piratenpartei mir weder linken noch rechten,
    sondern sorgt nur mit ihrer Strategie dafür, dass die ihr am Herzen liegenden Themen auch in anderen Parteien wichtiger werden, einfach weil sie gezwungen werden, sich auch mal damit zu beschäftigen.

    Also @Thomas, sei doch bitte so nett, und ergänze die umliegenden Sätze oben im Artikel, um weiteren Falschinterpretationen vorzubeugen. Es mag schwer sein, Worte richtig zu interpretieren, aber einzelne Sätze ohne das drumherum (der moderator hatte ja extra nochmal nachgefragt) macht nur noch mehr mißverständnisse.

    Außerdem könntet ihr den stellv. Vorsitzenden auch mal selber fragen, wie das genau gemeint ist, vielleicht hat er sich ja sogar schon irgendwo dazu geäußert.

    Das neue "Parteiporgramm" wird wohl am 05. Juli beschlossen, da wissen wir dann spätestens, wie sich die piratenpartei seit dem ersten parteiprogramm entwickelt hat.
    Comments (2)
    Reply
    • Posted bylahnix
    • on
    egal ob sie aus dem eher linken oder eher rechten Lager kommen

    Damit hat sich die Partei für mich persönlich nun endgültig geoutet. Wie Johnny vom Spreeblick schon schreibt gibt es mehr im Leben, für das eine Partei kämpfen sollte, aber es ist nunmal wie mit fast jeder Partei. Da kann sie sich nennen, wie sie will.

    Einfach zum kotzen!
    Comment (1)
    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed