trueten.de

"Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde." Albert Einstein

Der Letzte Seines Standes: Der Feilenhauer

Heute mal etwas Bildungsfernsehen über den Feilenhauer - ein ehemaliger Handwerksberuf, der sich mit der Herstellung neuer und der Wiederaufbereitung alter Feilen beschäftigt.

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL

Comments

    • Posted byert_ertrus
    • on
    Solche Handwerke wird man spätestens dann schmerzlich vermissen, wenn es keine hochwertigen Primärrohstoffe (Metallveredler vor Allem, seltene Erden etc.) mehr geben wird.
    Comment (1)
    Reply
    • Posted byThomas Trueten
    • on
    Naja, meine erste Dick Feile - eine 6" Flachfeile - habe ich immer noch, vergangenes Jahr habe ich 2 weitere in der Bucht gekauft für 3,90€ das Stück. Recycling lohnt sich da nur in größerem Kontext, zumal so heute wirklich keineR mehr arbeiten will.
    Statt dessen wird das eben auf die verlängerte Werkbank geschoben, nach dem Motto: "Make or buy" die Fertigungstiefe rigoros zusammengeschossen und sich damit letzten Endes das eigene Grab geschaufelt. Es dient eben alles der Profitmaximierung, ob da wertvolles Wissen verloren geht ist in dem Augenblick Wurst.
    "Für den Pöbel den Plunder" - nach dem Motto wird dann halt der übliche Baumarktmüll aus China oder (hierzulande eher seltener) Indien verkloppt, wobei dann die Leute herkommen und meinen, sie könnten mit so etwas daheim Qualität fertigen. Das konnte man ja schön in dem von Dir treffend kommentierten Video sehen.
    Wobei ich der letzte wäre, der chinesische Produkte, auch Werkzeuge , in Bausch und Bogen verurteilt. Man muss halt differenzieren und Qualität kostet eben.
    Davon abgesehen gibt es bekanntlich haufenweise Auftragsfertiger in China für Apple, VW usw. usf...
    Comment (1)
    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed