trueten.de

"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern." Erich Kästner

Ich bin nichts, ich kann nichts - gebt mir eine Sonnenbrille!

Unsere Waffensammlung
Der Polizei heimleuchten wollte offenbar ein äußerst brutaler 54 jähriger Berufsdemonstrant Stuttgart 21 Gegner. Er beteiligte sich gestern an einer Blockade gegen die erneute Aufnahme der Bauarbeiten an dem Bahnprojekt Stuttgart 21. Aktiver, als die Polizei erlaubt:

"Zwei Männer wurden vorläufig festgenommen. (...) Ein 54-Jähriger soll einem Beamten mit einer starken Taschenlampe in die Augen geleuchtet haben. Ihnen drohen Verfahren wegen Körperverletzung."

Die "Baumpoeten" distanzieren sich von dem schrecklichen Vergehen dieses Gewalttäters und haben dazu ein Video aufgetrieben.

Wir tun es indessen Minister Goll gleich und outen uns als Waffennarren und - Taschenlampenterroristen. Allerdings geben wir die nicht ab. Wir brauchen sie noch...

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL
  1. Taschenlampenterroristenopfer der Woche
  2. Taschenlampenangriff auf Polizisten – die Wahrheit

Comments

    • Posted bychoooo
    • on
    "aaaah meine augen. meine scheiß augeeeen. aaaaah, die sau hat mir voll in die augen geleuchtet alter. hat jemand kühlungsmittel da? oh scheiße wie es brennt! licht brennt! aaah!"
    Comment (1)
    Reply
  1. Unglaublich! Erst tarnen sie ihre Pflastersteine als Kastanien, jetzt ihre brutalen Laserschwerter als Taschenlampen. Was kommt als nächstes? Als Feuerzeuge getarnte Molotowcocktails? Oder als Fahrräder getarnte Panzer? Oder am Ende gar als Meinungs- und Demonstrationsfreiheit getarnten Protest gegen S21?
    Comment (1)
    Reply
    • Posted bykevin
    • on
    Es gibt Taschenlampen, die weit über 500 Lumen haben. Diese sind in eine Laserschutzklasse eingestuft und können schwere Augenschädigungen hervorrufen.
    Comment (1)
    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed