Skip to content

In Gedenken an Klaus-Peter Beer – Neonazistische Gewalt und antifaschistisches Erinnern in Amberg

Cover der Broschüre. Eine Rote Nelke sowie der Text: In Gedenken an Klaus-Peter Beer. Neonazistische Gewalt und antifaschistisches Erinnern in AmbergKlaus-Peter Beer wurde 1995 von zwei Neonazis in Amberg brutal ermordet. In der Stadt wurde die Tat über Jahrzehnte verdrängt und verschwiegen. Erst nach mehr als zwei Jahrzehnten kontinuierlicher antifaschistischer Proteste konnte 2020 - 25 Jahre nach der Tat - endlich erreicht werden, daß Klaus-Peter Beer als Opfer rechter Gewalt anerkannt und ein Gedenkstein in der Nähe des Tatorts errichtet wurde.

Die fast 70-seitige Broschüre »In Gedenken an Klaus-Peter Beer - Neonazistische Gewalt und antifaschistisches Erinnern in Amberg« basiert auf der ehrenamtlichen Arbeit der verdi Jugend Oberpfalz.

Hier der Link zum kostenlosen Download der Broschüre. In Papierform kann die Broschüre kostenfrei über eine Mail an bgdv@mailbox.org bestellt werden.

cronjob