Error: Something is wrong.: Syntax error in template "smartymarkupplugin:smartymarkupplugin:4111118803" on line 5 " " - Unexpected ":", expected one of: "}" trueten.de | Entries tagged as horst stowasser

trueten.de

"Apropos, ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwenglichen Dummheit verachte, und mich schäme, ihr anzugehören." Arthur Schopenhauer

Horst Stowasser in Gedenken

Heute vor 6 Jahren starb Horst Stowasser, wohl einer der bekanntesten Anarchisten Deutschlands der jüngeren Zeit. Wir hatten an dieser Stelle bereits mit einer Lesung aus seinem Hauptwerk: "Anarchie!: Idee - Geschichte - Perspektiven" sowie einem Gespräch über Anarchie als Utopie von morgen im Rahmen des Interpenetration Festivals von chmafu nocords an ihn erinnert. Er hielt kurz vor seinem unerwarteten Tod einen Vortrag über Kapitalismus und Anarchismus in Mainz, der ein Vorgriff auf die aktuellen Ereignisse in Griechenland ist.

"Die Krise das ist nicht das, was wir derzeit in der Finanzwelt erleben. Die Krise ist in Wirklichkeit permanent vorhanden. Wieso muss unsere Wirtschaft jedes Jahr wachsen? Weshalb vergeuden wir zwei Drittel unserer Arbeit und unserer Ressourcen in unnützen Leistungen? Warum müssen immer mehr Menschen bis zum Umfallen arbeiten, während andere nicht arbeiten dürfen? Der praktizierende Anarchist Horst Stowasser zeigte in seinem Vortrag konstruktive Perspektiven auf und erläuterte wie realistisch andere Arbeits-, Wirtschafts- und Wertemodelle sind."



Quelle & Vortrag als MP3: http://www.freie-radios.net/30451 + http://www.freie-radios.net/30453

Das Buch "Anarchie! -Idee, Geschichte, Perspektive" ist unter dem älteren Titel "Freiheit Pur" als pdf verfügbar.

Blogkino: Hell's House (1932)

Heute wird es mal wieder dramatisch in unserer Reihe Blogkino. Der während der Prohibition angesiedelte US Streifen: "Hell's House" bezieht sich auf einen Knast, in den ein Jüngling einfährt, als er aus falsch verstandener Solidarität für einen üblen Burschen dicht hält. Dieser Prahlhans hatte sich mächtig aufgespielt und seine angeblichen politischen Verbindungen nur vorgetäuscht, um damit seine Geldeinnahmequelle zu vertuschen: Den Schmuggel alkoholischer Getränke.

Kann jedemmal passieren. Blöd nur, wenn während man in Einzelhaft schmort, draußen die Geliebte (Bette Davis) lebensgefährlich erkrankt...