Rostock, 2.Juni: Deeskalation?

Inzwischen steht ein Video von der ersten Polizeiprovokation in Rostock zum Ansehen zur Verfügung.

Zur Bilderserie : Pressefreiheit?

Es wird durch Polizeisprecher und in den Mainstreammedien ständig von der Deeskalationsstrategie der Polizei geredet.

Tatsächlich ist das polizeiliche Verhalten kaum deeskalierend zu nennen, was hier an einem kleinen Beispiel zu Beginn der Demo 2.Juni (Demo-Zug vom Hauptbahnhof) in Wort und Film geschildert wird.


Quelle: IndyMedia

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

Comments

Display comments as Linear | Threaded

pgs on :

Zum Thema Deeskalationstaktik noch was:
Während einer Blockade in der Nähe von Bad Doberan soll heute abend ein als "Autonomer" verkleideter Polizist zu Gewalttaten aufgestachelt haben.
Der Mann soll anderen Demosntarnten wiederholt aufgefallen sein, weil er wiederholt versuchte, die Menge aufzuwiegeln. Verschiedene Teilnehmer sollen dann diesen Mann als Polizisten wiedererkannt haben.

mehr bei Fehler im System
Comment (1)
Reply

Add Comment

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed