trueten.de

"Amerika wird also, angeführt und aufgeweckt von der kubanischen Revolution, eine Aufgabe von großer, entscheidender Bedeutung haben: die Schaffung eines zweiten, dritten Vietnams." Che Guevara

Neue IMI-Reihe: Studien zur Militarisierung EUropas

Eine neue Publikationsreihe der Informationsstelle Militarisierung (IMI) zu den verschiedenen Seiten, den Hintergründen und dem Kontext der Militarisierung Europas steht ab sofort kostenlos zum Download zur Verfügung. Das berichtet die Onlinezeitschrift "IMI Online" in ihrer heutigen Ausgabe. Gerade in Zeiten, in denen sich die Regierung um "robuste", im Klartext: für Kampfeinsätze der Bundewehr bemüht, sind können diese Analysen dazu beitragen, sich selbst einen Standpunkt zu diesem politischen Kurs zu verschaffen und eine Orientierung dafür geben aktiv zu werden:
Trotz der Ablehnung des EU-Verfassungsvertrages geht die Militarisierung der Europäischen Union nahezu ungebremst weiter. Zudem ist zu erwarten, dass sich dieser Prozess mit der im Januar 2007 beginnenden deutschen Ratspräsidentschaft nochmals verschärfen wird. U.a. will sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Wiederbelebung des Verfassungsvertrages mitsamt seiner die Militarisierung vorantreibenden Elementen einsetzen: "Wir brauchen den Verfassungsvertrag", verkündete sie in ihrer Regierungserklärung im Mai diesen Jahres.

Bereits im Zuge der Beschäftigung und Kritik am EU-Verfassungsvertrag hat sich dabei gezeigt, dass auf linker Seite erhebliche Informationsdefizite bezüglich der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik bestehen. Um diese Lücke zu schließen hat die Informationsstelle Militarisierung die "Studien zur Militarisierung EUropas" ins Leben gerufen. Ziel ist es in dieser Schriftenreihe
zahlreiche Aspekte Europäischer Sicherheits- und Verteidigungspolitik in einem breiteren Rahmen kritisch zu hinterfragen und zu analysieren.

Neben der militärisch-strategischen Dimension, geht es deshalb auch darum, ökonomische, regionale, ideologische und soziale Aspekte aufzuarbeiten und dabei nicht zuletzt die tragende Rolle Deutschlands in diesem Kontext herauszustellen. Zusammengenommen sollen die "Studien zur Militarisierung EUropas" sowohl einen Einstieg in die Thematik, als auch zahlreiche vertiefende Aspekte behandeln und hierdurch eine kritische Wissensressource zum Thema EU-Militarisierung darstellen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat sich die IMI entschlossen, sämtliche "Studien zur Militarisierung EUropas" kostenlos auf einer speziell diesem Thema gewidmeten Seite zur Verfügung zu stellen.

GRUNDLAGEN UND STRUKTUREN DER EUROPÄISCHEN UNION
-- Studien zur Militarisierung EUropas 1/2006
Martin Hantke: Institutionalisierte Machtentfaltung: Zur Struktur und
Funktionsweise der EU-Außenpolitik



EUROPAIDEOLOGIEN
-- Studien zur Militarisierung EUropas 2/2006
Tobias Pflüger: Die Ideologie: Europa

KERNELEMENTE DER MILITÄRMACHT EUROPA
-- Studien zur Militarisierung EUropas 3/2006
Arno Neuber: The making of: Militärmacht EUropa

DEUTSCHLAND UND DIE EUROPÄISCHE UNION
-- Studien zur Militarisierung EUropas 4/2006
Michael Haid: Made in Germany: Deutschlands Rolle bei der
Militarisierung der EU


GLOBALISIERUNG, NEOLIBERALISMUS UND KRIEG
-- Studien zur Militarisierung EUropas 5/2006
Lydia Krüger: Konzernmacht Europa

KRIEGSPROFITEURE: DIE HOCHRÜSTUNG DER EUROPÄISCHEN UNION
-- Studien zur Militarisierung EUropas 6/2006
Lühr Henken: Die Finanzierung der EU-Militarisierung

REGIONALSTRATEGIEN
-- Studien zur Militarisierung EUropas 7/2006
Christoph Marischka/Jürgen Wagner:
Europas Platz an Afrikas Sonne

ALTERNATIVEN
-- Studien zur Militarisierung EUropas 8/2006
Uwe Reinecke: Perspektiven für eine andere Welt eröffnen



Online-Zeitschrift "IMI-List"

Nummer 0236 .......... 10. Jahrgang ........ ISSN 1611-2563
Hrsg.:...... Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V.
Red.: IMI / Claudia Haydt / Tobias Pflüger / Jürgen Wagner
Abo (kostenlos)........ IMI-List-subscribe@yahoogroups.com
Archiv: ....... http://www.imi-online.de/mailingliste.php3

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL

Comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed