Skip to content

Stattzeitung für Südbaden 68 ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe Stattzeitung für Südbaden 68 ist erschienen und ab sofort auch auf der Webseite der Stattzeitung, zu finden. Das Heft enthält 15 Artikel - hier eine kurze Inhaltsübersicht.
Bitte bedenken Sie, dass die Stattzeitung für Südbaden für Sie umsonst ist - für uns aber nicht ohne Kosten. Sie können die Stattzeitung und stattweb.de durch ein Abonnement oder eine Spende unterstützen und auf diese Weise das Erscheinen dieser linken regionalen Medien fördern. Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite.

Sie finden auf stattweb.de zahlreiche Büchertipps und Rezensionen. Wir empfehlen Ihnen, Bücher bei linken oder unabhängigen Buchläden zu kaufen, da diese wichtige soziale Anlaufstellen und Teil der linken Infrastruktur sind. Einige solcher Buchläden finden Sie in der Liste unserer Verkaufsstellen. Wenn in Ihrem Wohnort allerdings keine linken oder unabhängigen Buchläden (mehr) ansässig sind, so können Sie stattweb.de und die Stattzeitung für Südbaden unterstützen, indem Sie Ihre Bücher (gerne auch andere als die auf stattweb.de vorgestellten) über einen Link von stattweb.de bei Amazon.de kaufen.

Die beiden aktuellsten Büchertipps/Rezensionen auf stattweb.de sind:

Gerhard Klas (2006): Zwischen Verzweiflung und Widerstand. Indische Stimmen gegen die Globalisierung. -- Eine wichtige Informationsquelle über Positionen gegen die Globalisierung in dem "neuen Pol des Südens".

Erich Hödl (Hg.) (2006): Aspekte einer europäischen Wirtschaftsordnung. -- Ein Sammelband zur Weiterentwicklung des europäischen Wirtschaftsmodells und der europäischen Wirtschaftspolitik.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich über stattweb.de dafür eingetragen haben. Informationen zum Abbestellen des Newsletters und zum Ändern Ihrer Einstellungen finden Sie am Ende dieser Mail.

-------

Kirchhoff, Bernd:
Lebst Du noch oder vegetierst Du schon?
Was wird an sozialen Grausamkeiten noch folgen?

Im ARD-Text vom 8. Februar 2007 waren folgende Zeilen zu lesen: „Deutsche Exporte auf Rekordniveau“ Exportweltmeister Deutschland hat 2006 so viel ins Ausland verkauft wie nie zuvor. Der Wert der ausgeführten Waren stieg um 13, 7 % auf 893, 6 Mrd. Euro, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Damit wurde das 2005 erreichte Rekordergebnis von rund 786 Mrd. Euro deutlich übertroffen. Gleichzeitig legten aber auch die Importe um 16, 5 % auf einen Rekordstand von 731, 7 Mrd. [weiterlesen]

---

Diverse:
regio kurz
Regionale Kurzmeldungen

Redaktionstagebuch
Bitte das vorliegende Exemplar STATTZEITUNG mit noch mehr Aufmerksamkeit als üblich betrachten. Sie ist eins der ersten Erzeugnisse, das die neue Druckmaschine der Druckwerkstatt ausgespuckt hat. Schnell, zuverlässig und mit hoffentlich wenig Druckfehlern, obwohl die Maschinen an denen am wenigsten Schuld tragen. Das Sonderheft zum 1.Mai entfällt dieses Mal aus Zeitgründen. [weiterlesen]

---

Kirchhoff, Bernd:
Wie weiter mit der Sozialen Stadt Alt-Haslach?
Ein Gespräch mit Manfred Messmer, dem Geschäftsführer für die Stadtteilsanierung

Das Sanierungsprogramm „Soziale Stadt Alt-Haslach“ wurde 2002 vom Rat der Stadt Freiburg beschlossen. Es soll bis zum Jahr 2009 komplett umgesetzt sein. Mehr als 250 Wohnungen sollen bis dahin modernisiert, rund 100 neu errichtet sein. Durch den Abriss von mehreren Häuserzeilen und die Neubebauung sollen attraktivere Wohnungen entstehen um eine bessere Durchmischung der Wohnbevölkerung zu erzielen. [weiterlesen]

---

Kichhoff, Bernd:
Freiburg: Private Videos - polizeilich eingesetzt?

Das Stuttgarter Innenministerium befragt Freiburger Betreiber von Überwachungskameras zu den Möglichkeiten einer präventiven Beobachtung. Private Videokameras und Webcams in Freiburg sollen nach dem Willen des Stuttgarter Innenministerium für polizeiliche Zwecke genutzt werden. Zur Begrün-dung wird Terrorabwehr und eine Erweiterung des Landespolizeigesetzes angeführt. Dies könnte der Polizei künftig ermöglichen, “sicherheitsrelevante Objekte” in Freiburg präventiv zu überwachen, wenn die Sicherheitslage es erfordert. [weiterlesen]

---

Schweizer, Matthias:
Den Boykott boykottiert?
Boykott der Studiengebühren in Baden-Württemberg gescheitert

Dieser Artikel möchte kein weiteres Plädoyer für freie Bildung, sondern ausschließlich ein kurzes Resümee des Boykotts in Baden-Württemberg sein. “Am 07.11.2006 haben 400 Studierende der pädagogischen Hochschule Freiburg bei drei Enthaltungen die Organisation und Durchführung des Boykotts der Studiengebühren beschlossen. Anstatt die Studiengebühren an die Hochschule zu überweisen, sollen diese auf ein Treuhandkonto eingezahlt werden. [weiterlesen]

---

Antifasch. Initiative gegen das Vergessen:
Fahrt nach Mauthausen in Oberösterreich

Seit 1996 organisiert die Stuttgarter “Antifaschistische Initiative Gegen das Vergessen” (AIGdV) im Mai jeden Jahres eine Fahrt zu der Internationalen Befreiungsfeier in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen. Die diesjährige Fahrt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet vom 4.-6. Mai 2007 statt.
Das Konzentrationslager Mauthausen und seine Nebenlager
Mauthausen ist eine kleine Marktgemeinde an der Donau, unweit der Stadt Linz. [weiterlesen]

---

Antifasch. Initiative gegen das Vergessen:
Sex-Zwangsarbeit in NS-Konzentrationslagern
Ein Bordellbesuch als Leistungsanreiz

Seit dem 15. Januar 2007 zeigt die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück die Ausstellung einer Projektgruppe der Wiener Universität der Künste mit Namen „Die Aussteller“ über die Arbeit in den Häftlingsbordellen der Konzentrationslager. Im Frühjahr 2006 war dieselbe Ausstellung schon in der Gedenkstätte Mauthausen nahe Linz in Oberösterreich gezeigt worden.
Ein lange und sorgfältig gehütetes Tabu zerbricht
Nach heutigem Wissen hatte es in den Konzentrationslagern Mauthausen, Gusen, Auschwitz-Stammlager, Auschwitz- Monowitz, Buchenwald, Neuengamme, Flossenbürg, Dachau, Sachsenhausen und Mittelbau-Dora zeitweise Bordelle für Häftlinge gegeben. [weiterlesen]

---

Juradsson, Alexander:
Der Verstand steht still
Über die Intellektualisierung der Rechtsextremen

Der Aufsteiger im rechten Spektrum der deutschen Parteienlandschaft ist momentan wohl die NPD. Getragen auf einer Welle des Protestes gegen die Reformen der Bundesregierung, gelang ihr 2004 bei der Landtagswahl in Sachsen ein er-schreckend hohes Ergebnis (9,2%). Zwei Jahre darauf zog sie auch in Mecklenburg-Vorpommern in den Landtag ein (7,3%). Eine gute Basis für eine Partei, die jahrzehntelang ihr Dasein in der Bedeutungslosigkeit fristete. [weiterlesen]

---

Juradsson, Alexander:
“Warum soll der Kampf gegen den Rechtsextremismus nicht auch Spaß machen”
Ein Interview mit der Journalistin Andrea Röpke

Die Journalistin Andrea Röpke hielt am 07.03.07 einen Vortrag im Jubez Karlsruhe. Freundlicherweise stellte sie sich vorher für ein Interview zur Verfügung.
SZ: Ein Teil der Taktik der Rechten ist die Wortergreifungsstrategie. Rechtsextreme besuchen vermehrt Vorträge von antifaschistischen Journalisten. Welche Erfah-ungen haben Sie diesbezüglich gemacht?
AR: Das hat sich zugespitzt. Es betrifft mich nicht alleine. [weiterlesen]

---

Pätzold, Kurt:
Zwölf denkwürdige, aber zumeist vergessene Prozesse
Kurt Pätzold zu den Nürnberger Nachfolgeprozessen

Als sich im Jahre 2006 der Tag der Verkündung der Urteile und der Strafmaße im Nürnberger Hauptkriegsverbrecher-Prozess jährte, das war am 30. September und 1. Oktober geschehen, haben Zeitungen und andere Medien des Ereignisses noch gedacht. Das geschah freilich zumeist, ohne ausdrücklich jene Revolution im Völkerrecht in Erinnerung zu bringen, die Prozess und Urteil vollzogen hatten. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit waren nach einem Kriege Politiker des Staates, der den Frieden gebrochen, in das Länder der Nachbarn eingefallen war, wegen dieser Tat, dem Beginn eines Aggressionskrieges, vor Gericht gestellt und zu schweren Strafen verurteilt worden. [weiterlesen]

---

Heiser, Jürgen:
“Rassismus bestimmt Mumias Prozess”

Robert R. Bryan (San Francisco) nach der XII. Rosa-Luxemburg-Konferenz (13. Januar 2007) im Gespräch über das Berufungsverfahren für Mumia Abu-Jamal und den Weltkongress gegen die Todesstrafe in Paris (1.-3. Februar 2007). Robert R. Bryan ist seit über 30 Jahren Fachanwalt für die Todesstrafe und lebt in San Francisco, Kalifornien. Seit dem Frühjahr 2003 vertritt er Mumia Abu-Jamal als Hauptverteidiger. [weiterlesen]

---

Mayer, Axel:
Heimlicher Genmaisanbau auch am Südlichen Oberrhein
Das Imperium schlägt zurück

Die Umweltbewegung am Oberrhein hat sich ein wenig zu lang auf den Erfolgen in Buggingen ausgeruht. Dort wurde, in zwei bundesweit beachteten Ackerbesetzungen, im Jahre 1995 und 1997, die Aussaat von Genmais verhindert. Doch jetzt wurde bekannt, dass auch am Südlichen Oberrhein zwischenzeitlich heimliche Genmaisversuche stattgefunden haben. So gab es in den letzten Jahren u.a Versuche in Eckartsweiher, Buggingen, Endingen und in Freiburg. [weiterlesen]

---

Jurt, Pascal:
Gesellschaft mit Begrenzter Haftung
Ein Interview mit Franz Schultheis

Zeugnisse des Umbruchs einer brüchigen Arbeitswelt und am Rande der Gesellschaft. Rund 30 Forscherinnen haben in einem monumentalen Band Interviews mit Menschen zusammengetragen, die sonst selten zu Wort kommen: Beschäftigte von Zeitarbeitsfirmen, die auf Festeinstellung hoffen, ein russischer Bauarbeiter in Berlin, Jugendliche in Plattenbauten, ein Molekularbiologe türkischer Herkunft und Ex-Start-up-Unternehmer. [weiterlesen]

---

Güde, Fritz:
Im Gewitter der Schnellschüsse einige Treffer
Elsässers napoleonische Begegnung mit Heuschrecken und Aliens

“Durch so viel Formen geschritten / Durch Ich und Wir und Du” (Benn)
-Elsässer hat einen Weg hinter sich - vom Stuttgarter Linken zum Antideutschen bis hin - in allmählicher Kehre- zur Staatsverehrung, wie er sie im neuesten Buch anklingen lässt.
Der Wille zum Siegen
Aber eines muss man ihm lassen: von Gottfried Benns Müdigkeit, die aus den Versen spricht, haftet nichts an ihm. Das Ansprechende inmitten alles Schnell-gedachten, das er vorbringt, ist der kalte Siegeswille. [weiterlesen]

---

Quarti, Adi:
Galionsfiguren und Klabautermänner

Die Globalisierung ist für Jean-Luc Nancy, Philosophieprofessor in Strasbourg, so alt wie die Erschaffung der Welt selbst. Immer öfter erscheint sie aber als Symptom für Krisen und als politisches Projekt zur Durchsetzung von Rationalisierungsschüben der Wirtschaft (wie Airbus/EADS eindrucksvoll belegen). Die Ambivalenzen und Paradoxien der gegenwärtigen (globalen) Kapitalbewegungen sind noch nicht vollständig analysiert, der Voodoo-Zauber ihrer Spindoctors nur unzureichend entlarvt. [weiterlesen]

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

cronjob