trueten.de

“If any of you cry at my funeral. I'll never speak to you again.” Stan Laurel

Force Attack 2007 - Eine Orgie der Gewalt

(Rostock / Behnkenhagen) Punkerterror an der Ostsee. Mehr als 15.000 Terrorpunker fielen nun schon zum wiederholten Male in einem kleinen Dorf in Mecklenburg - Vorpommern ein. Die Schreckensbilanz: Tausende Betrunkende, Hunderte Verletzte. Doch die Politik tut nichts gegen diesen Wahnsinn!

Weiterlesen bei IndyMedia (mit vielen Fotos)

http://www.forceattack.de/

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL
  1. Clownereien rund um's "Force Attac"

Comments

    • Posted byOtti
    • on
    das force is keine orgie der gewalt ick war selber da, betrunken sein is kein verbrechen.

    und es gab verletzte mich zum beispiel es war aber bei den meisten keine absicht, und wenn ihr was gegen wahnsinn machen wollt dann macht was gegen die npd und udo pastörs
    und terrorpunker sind wir nich
    Comment (1)
    Reply
    • Posted byein "Terrorpunka"
    • on
    da muss ich otti ganz recht geben
    von wegen punkerterror
    das einzige was wir gemacht haben is feiern und das is ja wohl kaum verboten!!
    wenn ik das schon höre "terrorpunker"
    man man man da kann ick mir bloß an kopp fassen ich meine wenn ihr mal so richtig überlegt sin wir netter un meist hilfsbereiter als die meisten anderen menschen
    des hier is die selbe scheiße wie die beim G8 die medien sprachen nur von den verletzten bei den bullen aba wieviele es bei uns gab is natührlich scheißegal !!
    bei leuten wie euch krig ichs kotzen
    Comment (1)
    Reply
  1. Auch Dir ist die Ironie in dem bei IndyMedia erschienenen Bericht nicht aufgefallen? Naja, wer lesen kann ist klar im Vorteil...
    Comments (2)
    Reply
  2. Der IndyArtikel ist köstlich! Ich wußte gar nicht, das es soviele humorlose Menschen dort gibt, auf den Bilder sehen die eigentlich ganz fröhlich aus ;-)

    Aber es gibt ja auch noch andere Themen, z.B.: AntisexismusArbeit auf dem Force Attack!?
    http://de.indymedia.org/2007/07/189409.shtml
    Comment (1)
    Reply
  3. Die Ironie in dem bei IndyMedia erschienenen Bericht ist Dir nicht aufgefallen?
    Comments (2)
    Reply
  4. RDA ;-)
    Reudig, dreckig, asozial,
    ja das sind wir, abschaum der gesellschaft, der artikel ist die pure wahrheit, ich war ein Normalbürger der seinen pflichten nachging, doch dann verschleppten mich diese "Terrorpunker" auf ihre Sektenparty namens Force Attack, dort unterzogen sie mir einer Gewaltsamen Gehirnwäsche mittels Alkohol und rabiater Musik, seither ist mein leben eine Qual, mein Unterbewusstsein zwingt mich jetzt jedes Jahr wieder auf dieses terrorpunktreffen zu gehen.........Warum tut da keiner was gegen??????????? :'( :'( :'(
    Comment (1)
    Reply
    • Posted byfrogger
    • on
    Hi
    Ich will sagen, ich war auch da. Es mag sein dass es was Chaos gab, aber PUnks sind ja im allgemeinen untereinander friedlich, und außer ein paar pöbelnden Worden im allgemeinen auch friedlich. Das einzige was mich an Force attac angekotzt hatt, ist, dass ich dort wegen eines Peacetshirts und langer haare dauernd als Hippi beschimpft wurde. Da dachte ich mir wo ist von den Punks die so hochgelobte "tolleranz"? Die ist mitlerweilee verkommen, Die meisten waren auch Jungpunks die einfach nur Parolen nachschreien ohne sich im Klaren über die Umsetzbarkeit oder sonstiges zu machen.
    Comment (1)
    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed