trueten.de

"Gehe Deinen Weg, und lass die Leute reden!" Dante

Beim Zahnarzt...

Gestern morgen hatte ich eigentlich schon alles in der Tasche. Röntgenaufnahme upgedated (Ich leuchte immer noch). Alles abgeklopft, Zahnstein weggequietscht. Der Angstschweiß war bereits verdunstet und ich wollte gerade gehen...

Er: Herr Trüten!
Ich: ja?
Er: Da sind leider 2 gaaaanz kleine Löcher im Zahn Nr...... (Linker Oberkiefer) sowie bei Nr.... (Rechter Oberkiefer). Bitte schauen Sie sich Ihr Röntgenbild an.
Ich: Oh. Gut, zum Bloggen reicht's.
Er: Amalgam oder Kunststoff?
Ich: Unterschied?
Er: Beim Lachen sieht man Amalgam.
Ich: Ich habe nichts zu lachen!
Er: Haha
Ich: Quanta Costa?
Er: Quecksilber kost' nix. Plastik ist aber besser...
Ich: Na?
Er: 65 €
Ich: Uff!!
Er: PRO Zahn!
Ich: Ächz....
Er: Wir sehen uns in 14 Tagen....

Es gibt immer wieder bestimmte Berufszweige, die ich nicht leiden kann....

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL

Comments

  1. "Ich habe nichts zu Lachen!" - Das war schlagfertig, lieber Thomas. Und obwohl ich dachte, dass auch ich nichts zu Lachen hätte, hast Du mir eben gerade mit diesem Beitrag ein Lachen ermöglicht.

    Eine Krone wollte er mir unlägst über einen toten Backenzahn stülpen. Der hinterste Backenzahn war es. Einige Hundert Euro sollte ich beisteuern, einige Hundert Euro zuviel. Der Termin, obwohl der Heil- und Kostenplan noch nicht bei der Kasse bearbeitet wurde, stand schon. Aus dem Kronen- wurde ein Extraktionstermin. Dem Herrn Dentisten gefiel es nicht, mir auch nicht, aber das was mir gefallen hätte, hätte meinem Geldbeutel nicht gefallen.

    Wie meinte unlängst Pispers: Die FDP spreche sich für das Auflösen der Zwangskassen auf. Denn wenn man Menschen dazu zwingt, sich in einer Kasse anzumelden, die für jeden gleiche Leistungen anbiete, dann ist das die typische sozialistische Gleichmacherei. Wenn man nach Griechenland, Spanien oder in die Türkei fährt, da kann es passieren, dass man Einheimischen begegnet, die eben nicht sozialistisch gesittet sind. Man erkennt das beim Lachen, wenn keine Zähne im Mund sind... da sehen die Menschen individueller aus. Der brave Bürger, der sich der kapitalistischen Idee verschrieben hat, weil ihn seine Lehrer, Vorgesetzten, Politiker, Geschäftspartner etc. dazu erzogen haben, trägt in solchen Situationen eben Leere im Mund.

    So gesehen, lieber Thomas, sind die 130 Euro, die Du zahlen darfst, ein Ausdruck bundesrepublikanischen Sozialismus'.
    Comment (1)
    Reply
  2. (F)Sachlich hat er natürlich recht. Sieht besser aus, ist wohl inzwischen auch haltbarer und auch nicht so gesundheitsbelastend.

    Es sind vor allem die Pharmakonzerne, die sich hier noch eine goldene Nase verdienen, denn die 130€ sind ja die Zuzahlung zu den von den Krankenkassen übernommenen und durch die Beiträge abgedeckten Kosten.

    Unser Staatsrat Bundesregierung pustet denen (und zweifellos auch einigen Zahnärzten) dieses Geld mittels zahlloser "Gesundheitsreformen" in den Allerwertesten, während ich mir nicht ausmalen möchte, wie Hartz IV EmpfängerInnen, RentnerInnen, Alleinerziehende usw. sich so was leisten können sollen. Da passt dann wieder der Pispers...

    ;-)
    Comment (1)
    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed