Skip to content

"Zweierlei Maß..."

"(...) Wann haben diejenigen, die nun zum Boykott der jungen Welt aufrufen, jemals gefordert, jede Kooperation mit Medien einzustellen, die imperialistische Kriege in Afghanistan und andernorts propagieren, die den barbarischen Kapitalismus schönreden und Hartz IV verteidigen, die dem Überwachungsstaat das Wort reden, die nicht zuletzt die Partei Die Linke regelmäßig in die Schmuddelecke zu schieben versuchen? Wann wurde beispielsweise zum Boykott der taz aufgerufen, die bereits 1999 den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslawien mit ihren Kriegslügen medial vorzubereiten half? (...)"

(Quelle: Newsletter der Strömung der innerparteilichen Linken Strömung AKL "antikapitalistische Linke" zu den Boykottaufrufen gegen junge Welt), via junge Welt

Siehe auch: Und was kommt am Ende? - Zum Boykott-Aufruf gegen die junge Welt

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Florian on :

Die Linke braucht keine Populisten und Provokateure, eher hochbegabte Ökonomen, die die Zusammenhänge so aufdecken, dass ein Widerspruch unmöglich ist.

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.


Warning: Undefined variable $headcss in /home/www/plugins/serendipity_event_lightbox/serendipity_event_lightbox.php on line 212
cronjob