trueten.de

„Unsere Gesellschaft scheint nicht mehr verstehen zu können, dass es möglich ist, anders als unter der Herrschaft des Gesetzes zu existieren, das von einer repräsentativen Regierung ausgearbeitet und von einer Handvoll Herrschern verwaltet wird.“ Pjotr Alexejewitsch Kropotkin

Ulm: Naziaufmarsch gegen antifaschistischen Massenprotest von Polizei durchgesetzt

Einige Fotos von den antifaschistischen Protesten gestern in Ulm sind ab sofort online. Dabei: Fotos von der Nazikundgebung in Neu - Ulm. Diese und weitere Bilder gibt es heute im Anschluß an die revolutionäre Maidemo in Stuttgart im Generationenhaus in Stuttgart - Heslach (U14 Haltestelle Schreiberstr.) zu sehen.

Weit über zehntausend Menschen demonstrierten in Ulm um Ulm und um Ulm herum in vielfältigen Formen gegen die süddeutsche Nazimobilisierung in Ulm / Neu Ulm. Die Faschisten brachten ca. 400 Teilnehmer zusammen. Daß diese ihre Demonstration durchführen konnten, ist vor allem auf die äußerst repressive Polizeitaktik, die hunderte Platzverweise erteilte, mit der Pferdestaffel in die Menschen hineinritt, Schlagstöcke, Wasserwerfer und Pfefferspray einsetzte. Siehe auch den Bericht bei Daniel

Zur Bilderserie Protest am Hauptbahnhof


Zur Bilderserie Faschistische Kundgebung mitten in Neu - Ulm

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL
  1. 1. Mai in Ulm
  2. Ulm: Naziaufmarsch gegen antifaschistischen Massenprotest von Polizei durch
  3. Ulm: Noch einmal Autonome, DGB, Polizei und Antifa am Ersten Mai
  4. Links um zehn # 145

Comments

    • Posted byWahrheitsfindung
    • on
    Wer bitte hat die "weit über 10.000 Demonstranten"
    gegen Rechts tatsächlich gezählt ? - Nach den medienträchtig
    hoch gehievten Manipulationen der letzten Zeit zweifle ich
    diese Zahl doch ganz entschieden in ihrer Richtigkeit an.

    Schauen Sie bitte nach Berlin, was dort durch den unkontrollierten
    "schwarzen Block" an Schaden am Vermögen der Allgemeinheit
    angerichtet wird. Da fehlt mir jegliches Verständnis, dass man
    dieses Gesindel dort nicht endlich stoppt.

    Was ich aus Ihrem Beitrag heraus lese ist allein unbändiger
    Hass. Und solcher war noch nie ein guter Wegbegleiter im Leben.

    Und zum anderen: Leben wir hier in einer "Demokratie" - oder
    nicht. Warum sollen da nicht auch ein paar Rechte demonstrieren
    dürfen. Oder gilt "Demokratie" nur für für linke Zerstörer ???
    Reply
  1. Konkret in Neu-Ulm kam es zu Volksverhetzung durch die demonstrierenden NPDler. Im Zentrum von Neu-Ulm leben mehr als 50% Menschen mit einem Migrationshintergrund. Wer in solch einer Gegend mit Plakten wie "Ausländer raus" und Sprechgesängen, wie "Deutschland den Deutschen" öffentlich auftritt, begeht Volksverhetzung.

    Ich bin kein Anwalt, doch suche ich kundige Unterstützer/Mitkläger, die mir bei einer etwaigen Anzeige Tipps geben können.

    nise81.com
    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed
cronjob
Warning: Undefined variable $headcss in /home/www/plugins/serendipity_event_ckeditor/serendipity_event_ckeditor.php on line 458