trueten.de

"Das Leben der Vornehmen ist ein langer Sonntag: sie wohnen in schönen Häusern, sie tragen zierliche Kleider, sie haben feiste Gesichter und reden eine eigene Sprache; das Volk aber liegt vor ihnen wie Dünger auf einem Acker." Georg Büchner

Was mir heute wichtig erscheint #1

Feed Reader sind praktisch für das schnelle Erfassen von Nachrichten. Das Lesen und Aussortieren nehmen einem diese Programme natürlich nicht ab.

• Heute vor einem Jahr, morgens um 7 Uhr wurde Andrej Holm in seiner Wohnung als angeblicher "Terrorist" festgenommen. Seitdem bloggt Anne Roth, seine Lebensgefährtin über das Innenleben einer Terrorismus-Ermittlung. Inzwischen geht es in die nächste Runde mg-Verfahren.

• Im Frühjahr 2009 feiert die NATO ihr 60jähriges Bestehen und die militärische Durchsetzung und Absicherung der "Freien Welt".

Die Initiative Libertad! ruft zu Protest und Widerstand gegen die Jubelfeiern auf und hat einen Text zum NATO-Gipfel im Frühjahr 2009 in Strasbourg und Kehl veröffentlicht.(Via natogipfel2009.blogsport.de)

• Ein Lesetipp: "Am Rubikon" vom Autor des Buches "Gespräche mit Peter Hacks", André Müller sen. Über die "schaudervollen Vorkommnisse in der Kommune V“ gibt es eine ausführliche Besprechung von Peter Kleinert bei der NRhZ.

• Wenn wir schon bei Peter Hacks sind: Vor einigen Tagen erschien die CD "Der Himmel ist voll Dampf " mit 25 Hacks Texten, gesungen von Marco Tschirpke in Begleitung von Waejane Chen am Klavier. Mein Ding ist es ehrlich gesagt nicht, ich stehe bekanntlich eher auf Klassik. Zum Beispiel.

• Bei entdinglichung gibt es ein Musikvideo in Gedenken an die am 28.7.2008 ermordet aufgefundene libanesische Popsängerin Suzan Tamim (1977-2008)

• Den Abzocker des Tages meldet das NPD-Blog: "Zu sechs Monaten Haft mit Bewährung hat am 30. Juli 2008 das Landgericht München I im Berufungsverfahren den Neonazi Norman Bordin verurteilt. Der NPD-Funktionär hatte laut Urteil Arbeitslosengeld erschlichen, obwohl er laut redok einen Job hatte und Einkommen bezog..."

• Nach dem Hinweis hier meldet die Berliner "Mumia Hörbuchgruppe" bei IndyMedia: "Gerichte in USA bereiten Mord an Mumia vor. Als im Juli der schwarze US-Präsidentschaftsbewerber Barack Obama Berlin besuchte, ging im Medientaumel ein ansonsten in Deutschland seit Jahren beachteter Prozess in den USA in der Wahrnehmung unter. Der afroamerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal, seit 1982 in der Todeszelle, verlor einen "En Banc" Antrag vor dem 3. Bundesberufungsgericht der USA. Mumia, der als politischer Gefangener seit Jahrzehnten weltweite Unterstützung erfährt, versucht seit vielen Jahren, einen neuen und diesmal fairen Prozess zu erkämpfen. Die vorletzte juristische Möglichkeit dafür wurde ihm am 22. Juli verbaut. Ohne weitere Beratung und vor allem Begründung wies das 3. Bundesberufungsgericht seinen Antrag ab..."
Am 9. August soll es in Philadelphia ein größeres Treffen von Unterstützern von Mumia geben.
"We have to create a culture that doesn’t say, ’Get Rich or Die Tryin’, but ’Get Free’ !"

• Bericht und Fotos beim Infoladen Ludwigsburg über die Protestaktion gegen Naziklamotten auf der Stuttgarter Königstraße „Lieber nackt als Nazi-Kleidung!“. Nackig ist in meinem Alter nichts mehr für mich, wenn schon, dann die vom Pantoffelpunk.

• Apropos Klamotten. Ar<Zensiert>ch des Tages ist für mich Berlins Finanzsenator Sarrazin, der in einem Interview in der Rheinischen Post rumproletete: "Wenn die Energiekosten so hoch sind wie die Mieten, werden sich die Menschen überlegen, ob sie mit einem dicken Pullover nicht auch bei 15 oder 16 Grad Zimmertemperatur vernünftig leben können." (Via Das Rote Blog)
Nachtrag: Mark Seibert fordert übrigens Sarazins Rücktritt.

• Zu guter Letzt: Auch wenn ich ein friedlicher Mensch bin, ich ballere auch gerne mal rum. Knut ist inzwischen groß genug. (Via redblog)