Skip to content

Was mir heute wichtig erscheint #109


Aufmärsche: Am 11. April kündigen Nazis um Norman Bordin und des sog. „Freien Netz Süd“ einen Aufmarsch in der Münchner Innenstadt an. Anlass liefert ihnen die Verurteilung des Holocaustleugners Horst Mahler, der kürzlich zu insgesamt 12 Jahren Knast verurteilt worden war. Zum Aufruf der Antifa NT. Wie das NPD Blog meldet, wollen am 11. April ebenfalls Neonazis in Lüneburg aufmarschieren. Ab 13.00 Uhr will Christian Worch mit seinen Kameraden durch die Stadt ziehen. Antifa-Aufruf gegen die Nazi-Aufmarsch. Weiterer Aufruf bürgerlicher Gruppen. Am Freitag, den 17. April, plant die  rechtsradikale Piusbruderschaft einen Marsch durch die Freiburger Innenstadt unter dem Motto „Wider den Mord an den Ungeborenen“. Infos bei der autonomen Antifa Freiburg.

Vorbildlich: Frankreich will nach NATO-Protesten entsprechend deutschem Vorbild ein Vermummungsverbot einführen. Für Demonstranten. Französische Wachtmeister sollen sich wie ihre deutschen Pendanten weiterhin vermummen dürfen.


Friedlich: 83,4 Milliarden Dollar zusätzlich will Obama für Kriegseinsätze ... Siehe auch: Interview mit Noam Chomsky über die Nato, Afghanistan und Obamas Rolle in Israel-Palästina

Terroristisch: Im Deutschen Herbst der 70er-Jahre wollten die deutschen Sicherheitsbehörden im Kampf gegen die  Rote Armee Fraktion (RAF) keine Möglichkeit ungenutzt lassen. Am Ende gingen sie offenbar sogar soweit, dass sie Terror-Anschläge planten. Diese Pläne wollten sie dann der RAF unterschieben, so die "Welt"

Tippgeber: Einfach Übel wird zum Hassobjekt vieler Eltern. Er verrät den lieben Kindern die beliebtesten Verstecke für Ostereier...

Gedenken: Emiliano Zapata (08.08. 1879 - 10.04. 1919): “Mejor morir de pie que vivir toda una vida arrodillado.–- „Besser aufrecht sterben, als auf den Knien leben!“ Heute vor 90 Jahren wurde Emiliano Zapata von der Regierung Carranza in Chinameca/Morelos in einen Hinterhalt gelockt und ermordet. (via entdinglichung) "Viva la Zapata! Viva la Revolucion!"

Das ganze religiöse Elend...

Passend zum hochheiligen Feiertag muss ich dann auch mal was loswerden:
Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes.

Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über einen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.


Karl Marx: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. In: Karl Marx/ Friedrich Engels -Werke. (Karl) Dietz Verlag, Berlin. Band 1. Berlin 1976, Seiten 378-385

Mißbrauchskandal in Baden - Württemberg: Kinder zu Piraterie gezwungen!

Piratenverharmlosung. Quelle: Wikipedia, was sonst?
Endlich hat die Bundesmarine ein Piratennest inmitten der Spätzlesmetropole Stuttgart ausgehoben! In der Tarnveranstaltung «Herrscher der sieben Weltmeere» im Württembergischen Landesmuseum sollte noch bis 13.4. schwäbischen Desperados die Gelegenheit geboten werden, ihre Brut zu blutdrünstigen Piraten ausbilden zu lassen.

Durch diese terroristische Kaderschmiede wurden nach einem gestern gefundenen Bekennerschreiben bislang 140.000 Kehrwochenterroristen und andere Aspiranten geschleust. Das wurde am Donnerstag von Vertretern des Terrorcamps unverblümt bestätigt. Sie verkündeten stolz:

"Sie (gemeint sind die armen Kinder!!) durften seit Ende Oktober auf 1.000 Quadratmetern im Alten Schloss unter anderem das Steuer eines virtuellen Piratenschiffs übernehmen, einen Schiffsrumpf entern oder die Enge der Kombüse des Schiffskochs erleben."

Nach bislang unbestätigten Gerüchten sollten die Kinder noch am Wochenende direkt vor die somalische Küste ausgeschifft werden, um dort den Kampf der Freibeuter gegen die internationalen Marinebrigaden zu unterstützen.

Einmal mehr zeigt sich das Scheitern der antiautoridingsda Erziehungsmethoden in unserer Gesellschaft. Besonders bitter für Vizekanzler Franz Walter Steinmeier da diese auch von hochrangigen Mitgliedern seiner Koalitionsfreunde getragen wird:

Bundesfamilienministerin von der Leyen zeigte sich erfreut über diese alternative Erziehungsmethode: "Die Ohrfeige ist out!"

Heribert Rech hält die Kosten von 300.000 Euro "für gerechtfertigt, da wir damit einen Teil zur glücklichen Kindheit von den Erwachsenen von morgen beitragen" (Quelle)

Kanzlerin Merkel war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen sondern macht den Kaiser Willhelm II.

Plakataustellung “Heuschrecken und andere Lehren”

Vom  10.4. - 12.4.2009 findet im Rahmen des anarchistischen Kongresses in Berlin eine Plakataustellung mit politischen Collagen statt.

Heuschrecken und andere Lehren

Im Mittelpunkt steht die Krise und andere systemische Risiken.


Siehe auch den Pressespiegel zum von inzwischen in der Räumen der TU verbotenen und deshalb an anderen Orten stattfindenden Kongresses:

"BZ:" "Chaoten planen TU-Kongress"
http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/chaoten-wollen-anarchie-lernen-article421244.html

"taz:" Anarchie Aktuell
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/?dig=2009%2F04%2F08%2Fa0148&cHash=a2ead2a919

"Jungle World": "Für mich heißt Anarchismus auch Antikapitalismus"
http://jungle-world.com/artikel/2009/15/33933.html

"Junge Freiheit"
"Linksextremisten planen Kongreß an Berliner Universität"

hXtp://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5820e96a5cf.0.html

Pressemitteilung des AStA TU Berlin
http://asta.tu-berlin.de/referate/offentlichkeit/pressemitteilungen/9-april-tu-prasidium-sagt-nach-bz-artikel-anarchismus-kongress-ab

Weitere Informationen über den Kongress und die Themen:
http://akongress.org
cronjob