Skip to content

Esslingen: Cuba Connection aufgeflogen!

Mit Paypal kann mensch unkompliziert und sicher Zahlungen im Internet begleichen. Wie immer gibt es mehr oder weniger berechtigte Kritiken an diesem Dienst und mehr oder weniger verbreitete und geeignete Alternativen. Doch darum soll es hier nicht gehen, denn: Das Global Privacy Compliance-Team von Paypal ist nämlich einer ganz großen Sache auf der Spur.

Ich habe 25€ via Paypal an eines meiner Kinder geschickt. Kurze Zeit später bekomme ich folgende Benachrichtigung auf dem Handy:

Bildbeschreibung
Screenshot, anonymisiert


Erstmal dachte ich mir nichts Böses dabei. Bis dann folgende Mail bei mir aufschlug:

Der Screenshot der Mail enthält den Text: " Wir benötigen noch einige Informationen von Ihnen.  Warum benötigen wir diese Informationen?  Wir benötigen einige Informationen von Ihnen, um Ihre Kontodetails oder einige Ihrer letzten Transaktionen zu verifizieren.  Wir haben vorübergehend bestimmte Funktionen in Ihrem PayPal-Konto eingeschränkt.  Was sollten Sie tun?  Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und geben Sie die Informationen an, die wir angefordert haben. Wie geht es weiter?  Nachdem Sie die Informationen gesendet haben, überprüfen wir diese und melden uns zu Ihrem Kontostatus innerhalb von 2 Werktagen.  Vielen Dank, dass Sie sich um diese Angelegenheit kümmern."
Screenshot der Mail


Dem Wunsch wollte ich gerne entsprechen, ich hatte ja - bis dahin - ein gutes Gewissen.

Screenshot: Paypal wünscht weitere Informationen, damit mein Konto nicht eingeschänkt wird
Screenshot


Es folgte die Aufforderung zur Klärung, die ich natürlich wollte. Ich bin sowieso eher der Typ für klare Verhältnisse.
Der Screenshot zeigt die Fallnummer und die Aufforderung zur Klärung.
Screenshot

Abgebrüht, wie ich bekanntlich bin, traf mich bei der dann eingegangenen Mail dann doch der Schlag:
Der Screenshot zeigt folgenden Text: "Hallo Thomas Trüten!   Aus Sicherheitsgründen werden die Kontoaktivitäten in unserem System regelmäßig überprüft. Bei einer Überprüfung haben wir kürzlich ein Problem mit einer Ihrer Transaktionen festgestellt.  Im Zusammenhang mit diesem Problem hat die Compliance-Abteilung von PayPal Ihr Konto überprüft und Aktivitäten festgestellt, zu denen wir weitere Informationen von Ihnen benötigen.        Am 04. April 2024 haben Sie eine Zahlung in Höhe von 25 € für "Havanna Club" gesendet. Bitte machen Sie folgende Angaben:           • Eine Erläuterung der Bezugnahme auf "Havanna".        Sie können diese Angaben auf der Seite "Konfliktlösungen" machen. Um die Seite "Konfliktlösungen" aufzurufen, loggen Sie sich in Ihr Konto ein und klicken Sie im oberen Bereich einer beliebigen Seite auf "Hilfe" und klicken Sie auf "Konfliktlösungen".  Wir bedanken uns im Voraus für Ihre schnelle Antwort. Für eventuelle Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen.        Viele Grüße  (Name, anonymisiert) PayPal-Compliance-Abteilung"
Screenshot


Ertappt. Ich habe dann sogleich eine zerknirschte Antwort geschrieben.

Das Foto zeigt die Flasche Havana Club
Das Corpus Delicti steht schuldbewußt auf unserem Küchentisch
Sehr geehrte Damen und Herren,
jetzt haben Sie mich aber erwischt und meine Cuba Connection ist damit aufgeflogen.

Finden Sie das nicht auch albern? Ich habe Ihren Dienst, mit dem ich ansonsten seit Jahren sehr zufrieden bin, genutzt, um bei meiner Tochter die im Foto angehängte Flasche "Havana Club", die sie mit besorgt hatte um darin Rosinen für einen übrigens ausgezeichnet gewordenen Osterzopf mit Rum-Rosinen einzulegen.

Ich wüßte nicht, wie das gegen die Paypal Richtlinien verstößt. Falls doch, bitte erläutern Sie mir das. Ich werde mir dabei zur Entspannung einen Hemingway Special mixen:

5 cl goldener Rum (z. B. Havana Club)
1 cl Maraschinolikör
2 cl frisch gepresster Limettensaft
2 cl Grapefruitsaft
1-2 cl Zuckersirup
1 Bio-Limettenspalte
1 Cocktailkirsche
gestoßenes Eis
Shaker
Barsieb
1 großes Cocktailglas (38 cl)
2 Trinkhalme

Bevor bei Ihnen auch Hemingway einen Alarm auslöst: 1953 erhielt er den Pulitzer-Preis für seine Novelle "Der alte Mann und das Meer" und 1954 den Literaturnobelpreis. Ok. Er lebte auch eine Weile auf Cuba, was ihn eventuell verdächtig macht. Geboren und gestorben ist Ernest Hemingway in den Vereinigten Staaten von Amerika, womit alles geritzt sein sollte.

Ich für meinen Fall bitte um umgehende Auszahlung des Geldes an meine Tochter, alternativ um Rückbuchung auf mein bekanntes Konto bei der Deutschen Kreditbank: DE15 (...)

Le saluda atentamente,
Thomas Trüten



P.S.: Ich hätte nie gedacht, daß Paypal davon ausgeht, irgendwelche Ganoven, Geldwäscher oder die #UnblockCuba Solidarität würde Gelder für ihre finsteren Zwecke via Paypal verschieben. Dazu noch mit dem entsprechenden Vermerk. "2 Tonnen Koks", "1 schwarzer Koffer" oder 5 Container Zuckerrohr.

Aber so sind sie halt, unsere US - Antikommunisten. Hätte ich "Bacardi" reingeschrieben, wäre das kein Problem gewesen. Irgendwelche auch noch so harmlosen Bezüge auf das seit Februar 1962 (!!!) vom US Embargo blockierte Kuba sind nicht nur für PayPal, sondern ebenso für Amazon und ebay etc. offenbar höchst problematisch. In keinem der Unternehmen, die ansonsten keine Berührungsängste mit faschistischem oder sonstigem menschenverachtenden Material haben, bekommt man explizit kubanische Produkte wie "Havana Club" zum Kauf angeboten (außer irgendwelche Blechschilder und ähnlichen Tand).

P.P.S.: Paypal hat bis jetzt nicht geantwortet. Komisch und ärgerlich zugleich. Ich hätte nämlich noch ein paar Perserteppiche zu bezahlen...

Nachtrag: Paypal hat am 09.04. geantwortet. Ich glaube, meine Spende an Unblock Cuba (Siehe unten) ist gut angelegt.

Screenshot der Antwort von Paypal: "Hallo Thomas Trüten!     Aus Sicherheitsgründen werden die Kontoaktivitäten in unserem System regelmäßig überprüft.      PayPal ist verpflichtet, alle weltweit geltenden rechtlichen Vorschriften einzuhalten. Unter anderem müssen wir gewährleisten, dass auch unsere Kunden, Händler und Partner bei der Nutzung von PayPal die in den USA geltenden Gesetze und Vorschriften beachten.     Die Compliance-Abteilung von PayPal hat Ihr Konto überprüft und Aktivitäten festgestellt, die möglicherweise gegen in den USA geltende Vorschriften verstoßen.     Rechtliche Vorschriften in den USA verbieten zurzeit den Kauf und Verkauf verschiedener Waren und Dienstleistungen, die aus Kuba stammen oder dorthin versendet werden.     Wir sind darauf aufmerksam geworden, dass Sie eine Zahlung für den Kauf von Artikeln angestoßen haben, die aus Kuba stammen angefordert, das gemäß den US-Vorschriften derzeit untersagt ist.      Wir bitten Sie, diese oder ähnliche Zahlungen nicht erneut über PayPal zu versenden.        Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, Ihr PayPal-Konto zu schließen, wenn wir weiterhin Aktivitäten feststellen, die einen offensichtlichen Verstoß gegen unsere gesetzlichen Verpflichtungen darstellen.     Viele Grüße  Compliance-Abteilung von PayPal     Copyright © 1999-2024 PayPal. Alle Rechte vorbehalten. PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. Société en Commandite par Actions Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal L-2449, Luxembourg RCS Luxembourg B 118 349"
Screenshot


Hinweis: An der Stelle möchte ich auf die UnblockCuba Kampagne hinweisen. Aus naheliegenden Gründen sind Spenden nur per Banküberweisung möglich...
Logo der Kampagne. der Klick darauf führt zur Kampagnenwebseite
Klick darauf führt zur Kampagnenwebseite

cronjob