Skip to content

Hungerstreik bei Panasonic bis zum Einigungsstellentermin ausgesetzt

Aus aktuellem Anlass veröffentlichen wir hier die Gemeinsame Pressemitteilung von Vertretern/in der evangelischen und katholischen Kirche, des IMAN der Fatih Moschee, des Betriebrats von Panasonic, der WASG und Linkspartei – alle aus Esslingen

Hungerstreik ausgesetzt


Die Hungerstreikenden des Panasonic-Werkes setzen ihren Hungerstreik nach acht Tagen aus.

Dies war das Ergebnis einer Gesprächsrunde am Dienstagnachmittag mit Pfarrerin Dr. Susanne Edel, als Vertreterin der evangelischen Kirche, Herrn Dipl.-Theol., Dipl.-Psych. Adalbert Kuhn, als Vertreter der katholischen Kirche, IMAN Ilhami Yasar, als Vertreter der Fatih Moschee, Thomas Mitsch, als Vertreter der WASG und Linkspartei, Herrn Fahrettin Özcan, als Vertreter des Betriebsrates von Panasonic und den Hungerstreikenden. Die 15 Hungerstreikenden betonten, dass dies ausdrücklich geschehe aus Respekt gegenüber den Geistlichen der christlichen und islamischen Religionen. Deren Sorge und auch die von Özkurt und Mitsch, galten der Gesundheit der Hungerstreikenden sowie deren Familien. Auch befürchteten sie, dass die Last drohender schwerer Krankheits- und Todesfälle die Verhandlungsatmosphäre am Donnerstag negativ beeinflussen könnte. Im Kampf für menschlichere Lösungen dürfe es keine Menschenopfer geben.

Am Donnerstag wird die Einigungsstelle auf dem Gelände des Panasonicwerkes tagen. Solange soll der Hungerstreik ausgesetzt bleiben. Die ganze Hoffnung liegt nun auf einer sozial gerechteren Einigung. Kommt sie nicht zustande, wollen die Streikenden wieder in den Hungerstreik treten.

Um den Kampf der Streikenden zu unterstützen, sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, am Donnerstag ab 9 Uhr vor das Werksgelände zu kommen. Eine weitere Begleitung der Streikenden in ihren Anliegen ist auch von den Beteiligten an der dienstäglichen Gesprächsrunde zugesagt worden.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed
Form options
cronjob