PDC Erklärung zur Anhörung vor Berufungsgericht zum Fall Mumia Abu-Jamal

Zur Anhörung vor dem Berufungsgericht zum Fall Mumia Abu-Jamal fordert das Partisan Defense Committee: Für klassenkämpferische Verteidigung! Freiheit für Mumia, sofort!

Presseerklärung vom Partisan Defense Committee (PDC – US-Schwesterorganisation des Komitees für soziale Verteidigung) vom 19. Mai in der Übersetzung vom 27. Mai 2007

Siehe auch:

www.AgainstTheCrimeOfSilence.de sowie www.StimmenfuerMumia.de

Unsere bisherigen Berichte und weitere Informationen zum Fall Mumia Abu - Jamal

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Joachim on :

Hallo,

ich selbst bin aktiv bei ai und bin aktiv im Kampf gegen die Todesstrafe, habe auch Brieffreunde im Todestrakt. Ich sehe die Konzentration auf - ich drücke es mal so aus - "prominente" Death Row Inmates wie Mumia oder damals Stanley Tookie Williams sehr kritisch, angesichts der Tatsache, dass es - Stand 1. Januar 2007 - in den USA 3350 Todestraktinsassen gibt/gab. Detaillierte Informationen findet Ihr im Bericht der NAACP "Death Row USA Winter 2007", den ihr unter http://www.joachimkuebler.de/dokumente/DRUSA_Winter_2007.pdf herunterladen könnt.

Auch angesichts der Liste von geplanten Hinrichtungen im Juni fände ich es sehr gut, wenn man über das System der Todesstrafe umfassender berichten würde - da ja in Deutschland nur darüber berichtet wird, wenn der Gefangene eben "prominent" oder die Hinrichtung "botched" war.

Joachim
Comment (1)
Reply

Add Comment

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed