Skip to content

nachschLAg: Ein unvollständiger Wochenrückblick

LATEINAMERIKA
Stinksauer soll US-Präsident Barack Obama nach dem USA-Lateinamerika-Gipfel im April in Cartagena laut Informationen aus seiner Demokratischen Partei gewesen sein. Sein Berater Dan Restrepo habe ihn nicht darauf vorbereitet, was ihn in Kolumbien, das traditionell einer der treuesten Verbündeten der USA auf dem Kontinent ist, erwartete.

ARGENTINIEN
Ein Strafgericht in Córdoba hat vergangenen Dienstag einen Sojabauern und einen Piloten wegen des Versprühens von Agrochemikalien zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

BOLIVIEN
Die Anzahl der in extremer Armut lebenden Bevölkerung Boliviens ist um ein Drittel zurückgegangen. Nach Angaben von Entwicklungsministerin Viviana Caro hat sich die extreme Armut in den vergangenen zehn Jahren von 38 Prozent auf 24 Prozent reduziert.

GUATEMALA
Der Chef eines Spezialkommandos der Polizei wurde verurteilt, weil er im Bürgerkrieg einen Studenten erst foltern und dann verschwinden ließ: 70 Jahre Haft für Folter und Mord.

KUBA
Ein Gericht in Kuba hat zwölf ranghohe Staatsfunktionäre wegen Korruption zu Haftstrafen zwischen vier und zwölf Jahren verurteilt. Präsident Raúl Castro hatte der Korruption zu Beginn des Jahres den Kampf angesagt.

Fidel Castro und Hugo Chavez arbeiten laut einem kubanischen Blogger an einem gemeinsamen Buch berichtet Reuters.

PARAGUAY
Paraguays Landwirtschaftsbehörden legalisieren den Einsatz der Gentechnik in großem Maßstab. Die durch einen kalten Putsch an die Macht gekommene Regierung Federico Franco räumt die Hürden aus dem Weg.

Paraguays ehemaliger Präsident Fernando Lugo tritt nicht erneut als Kandidat zu den Präsidentschaftswahlen im April 2013 an.

PERU
Die peruanische Regierung versucht alles, um die Aufklärung der von Polizei und Militär begangenen Verbrechen gegen die Bevölkerung der Krisenprovinzen Espinar (Cusco) und Celendín bzw. Bambamarca (Cajamarca) zu behindern.

VENEZUELA
Die Vertretung der Bolivarischen Republik in Berlin hat als erste einen Betriebsrat. Ein Gespräch mit der verdi-Gewerkschaftssekretärin Katja Boll.

Nach einer Schießerei zwischen rivalisierenden Banden im Gefängnis Yare I kündigte die venezolanische Ministerin für Strafvollzug, Iris Varela, eine detaillierte Untersuchung an.

Venezuelas Präsident Hugo Chávez liegt bei Wahlkampfbeginn klar in Führung, doch kritische Stimmen warnen vor zu viel Siegesgewissheit

Ein Gemeinschaftsprojekt von Einfach Übel und redblog. Ausgabe vom 24.08.2012

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

cronjob