trueten.de

"Parteien sind zum Schlafen da - und zum schrecklichen Erwachen." Zeitung 883, 1971

Zitat des Tages oder: Sonst aus keinem Grund, Ihr Idioten??

Die Erklärung: "Piratenpartei distanziert sich von Äußerungen eines einzelnen Mitglieds" entbehrt nicht einer gewissen Tragik:
(...) "Durch die erneut laut gewordene Kritik innerhalb der Partei sowie in der Blog- und Twittersphäre hält der Vorstand eine noch klarere und deutlichere Distanzierung für nötig." (...)
Liebe Verzapfer dieser "Stellungnahme": Wenn Euch das nicht selbst das ureigenste Anliegen ist, einen scheinbar bekannten Netznazi sofort rauszuwerfen, ist Euch nicht mehr zu helfen. Schon mal was von Querfront gehört?

Zitat via racethebreeze

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL

Comments

  1. irgendwie kommt mir bei Nennung des Wortes "Piratenpartei" immer die Assoziation "politische Interessenvertretung der IT-Kleinbourgeoisie/des IT-Prekariats" ... bei allem was ein wenig von den Spezialthemen des Ladens entfernt ist geraten die sofort ins Schwimmen
    Comment (1)
    Reply
  2. Es stimmt schon das die Piratenpartei noch ein wenig speziell ist. Dies ist aber gerade dabei sich zu verändern: Ich und zahlreiche andere werden die Piratenpartei wählen, einfach weil sie die einzige (bald) große sozialliberale Kraft mit Rückgrat (das heißt sie steht zu ihren Ideen nicht wie die SPD die alles mitmacht was die CDU diktiert) sein soll, eine Partei die sich wirklich sinnvoll für die Belange der Bürger einsetzt und auch mal Abgeordnete entsendet die Ahnung von dem haben was sie tun (Zitat "Was ist ein Browser nochmal?"). Natürlich ist der Datenschutz und die Informationsfreiheit momentan Kernthema der Partei, was ich allerdings auch für nötig erachte, da sich keine große Partei, auch nicht die liberale FDP, für solche Lösungsansätze ausspricht.
    Comment (1)
    Reply
    • Posted byRopland
    • on
    Lange Bekannte Etablierte Parteien sind nachweislich Käuflich und werden vom Kapitalismus(Superreichen wie Rockefellers und Rothschilds Nachkommen) gesteuert.
    Wie Lange Kann eine Partei wie Sie sich auch immer nennen mag dem Ungeheueren Kapitalismusdruck widerstehen? Wenn Sie sich nicht Explizit gegen die Kapitalismusform ausspricht und eine dringend nötige andere Welt anpeilt.
    Comment (1)
    Reply

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed