Skip to content

Big Schulleiter is watching you: Britische Schule testet RFID-Chips in der Schulkleidung

Heise berichtet über die neuesten Errungenschaften der Sozialpädagogik:
Für die Hungerhill School in Doncaster, South Yorkshire, geht angeblich die Sicherheit der Schüler über alles. So gibt es beispielsweise das System "Sicherheit für die Kinder an der Schule", bei dem Eltern vial E-Mail, SMS und/oder automatischen Telefonbotschaften benachrichtigt werden, wenn die Kinder sich nicht ordnungsgemäß gemeldet haben. Die Eltern sind dann verpflichtet, möglichst umgehend den Grund der Abwesenheit mitzuteilen.(...)

Dabei geht es selbstverständlich nur darum, die Schüler zu registrieren "wenn sie einen Klassenraum betreten. Außerhalb der Klassenräume könne das System nicht benutzt werden, die Chips seien nur auf eine Entfernung von zwei Metern ablesbar. Zudem biete es nur Informationen an, die ohnehin in den Schulcomputern gespeichert sind und auf die nur Lehrer Zugriff haben."

Klar. Worum denn sonst?

Trackbacks

racethebreeze.twoday.net on : Big Schulleiter is watching you: Britische Schule testet RFID-Chips in der Schulkleidung

Show preview
Heise meldet: Für die Hungerhill School in Doncaster, South Yorkshire, geht angeblich die Sicherheit der Schüler über alles. So gibt es beispielsweise das System "Sicherheit für die Kinder an der Schule", bei dem Eltern vial E-Mail, ...

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Lydia Trueten on :

Das genauso menschenverachtende Gegenstück dazu:

QUOTE:
Pieptöne zum Weglaufen
Ultraschall soll unerwünschte Jugendliche vertreiben
Dissen/Hannover - Allzu viel ist nicht los, wenn es dunkel wird in Dissen. Ein paar Jugendliche des Städtchens bei Osnabrück treffen sich notgedrungen seit einigen Jahren auf einem Spielplatz in einem Wohngebiet. Die Anwohner beschweren sich immer wieder über Lärm und Müll. Was tun? Der Vorschlag einiger Bürger, einen 1,60 Meter hohen Zaun um den Spielplatz zu bauen, hat für Bürgermeister Georg Majerski "Käfigcharakter". Darum will die Stadt nun einen ungewöhnlichen Weg prüfen: "Mosquito" soll Abhilfe leisten. Das elektronische Gerät stößt unangenehme, hochfrequente Töne aus, die nur Jugendliche hören können. Sie müssen genervt flüchten.(...)


Quelle

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
BBCode format allowed
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

cronjob