trueten.de

“I’ve seen things you people wouldn’t believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. [Pause] Time to die.” Roy Batty, Blade Runner

Neues in Sachen lebensprognose.com

Heute habe ich in der Angelegenheit “lebensprognose.com” Strafanzeige gestellt. Siehe auch mein Kommentar im Blog von Thomas Matterne und unsere anderen Berichte

Übrigens: In der c't 10/2007 ist unter dem Titel "Web-Nepper im Visier" ab Seite 148 ein ausführlicher Bericht zum Thema zu lesen. Mehr gibt es eigentlich zu dem Thema nicht mehr zu sagen.

Trackbacks

Trackback specific URI for this entryTrackback URL

Comments

    • Posted byKoelmi
    • on
    Hallo ...
    Habe gestern auch so einen tollen brief bekommen !
    Habe einfach mal per E-Mail widersprochen auch wenns wahrscheinlich keine Reaktion von denen zu erwarten ist ! Das ist schon echt abgezockt aber ich werde mich von dehnen Garantiert nicht einschüchtern lassen da muß schon mehr kommen ...
    Dann sollen sie mir doch rechnungen Mahnungen schicken , da werde ich jedesmal wieder die selbe E-Mail zurücksenden ... Vor so einem Inkasso Büro habe ich auch keine Angst und auf dem Mahnbescheid der ja dann wohl irgendwann kommt freu ich mich schon ! Aber schätze mal nicht das es soweit geht ... Desweitern zeige ich die bei der nächsten rechnung sowieso an !
    Es ist eine Frechheit vor allen da ich am 28.02.2007 die Rechnung erhalten habe für eine "angebliche Dienstleistung " die ich am 16.12.2006 in anspruch genommen habe ...
    Naja mal abwarten was noch kommt ... hab inmoment sowieso frust da kommen die genau richtig !
    Comments (2)
    • Posted byGerstlauer
    • on
    mir geht es ebenso, die lassen mich nicht aus den Klauen, alles per Email. Freue,dass Sie sich wehren. Bin gerne bereit, falls nötig meine Infos zur Verfügung zu stellen.

    Bin richtig erleichtert, dass es so ein Forum im Internet gibt!
    Freundliche Grüße
    Wolfgang Gerstlauer
    Comment (1)
    • Posted byPeiser
    • on
    Mir geht es seit dem 15.11.2006 genauso, sie schicken ständig neue Rechnungen und nun bin ich schon beim 2. Mahnbescheid der Inkassostelle. Wo kann ich mich hin wenden, um eine Anzeige zu erstatten oder mich an diese Sammelklage anzuschließen. Ich möchte nun endlich von diesen Betrügern nicht mehr belästigt werden.

    Allen anderen gutes Gelingen
    Comment (1)
    • Posted byErpelchen
    • on
    Habe heute ( 22.08.2007) ebenfalls ein Brief von dieser sogenannten Firma bekomme. Warte nun ebenfalls ab, was passiert
    Comment (1)
    • Posted bykoelmi
    • on
    Hy nochmals .... jetzt nach fast 6 Monaten habe ich mal wieder eine Mahnung von denen bekommen diesmal mit der Aufschrift LETZTE ZAHLUNGSERINNERUNG ... habe wieder drauf geantwortet mit der bitte mich doch in ruhe zulassen !
    hier mal eine Kopie meines Schriftstückes
    "Auch auf die gefahr hin mich zu wiederholen
    weise nochmals darauf hin das ich nur an einem Kostenlosen Test teilgenommen habe .

    Das dafür 59 Euro erhoben wurde weiß ich erst aus Ihrer Rechnung !
    Außerdem halte ich die Form der Art wie Sie dieses klarmachen ( also im Kleingedruckten )
    für äußerst unseriös ...

    Außerdem können Sie nicht mit einem Kostenlosen Test werben und dann 59 Euro dafür erheben !

    Sollten Sie Mahnbescheid oder Ähnliches beantragen werden wir wohl vor Gericht sitzten den den
    Geforderten Betrag werde ich auf KEINEN Fall überweisen .

    Im Gegenteil nur die Tatsache das sie Ihrem Sitz in der Schweiz haben bewahrt Sie vor einer Strafanzeige wegen
    Betrugs oder Werbungsmißbrauch oder wie das heißt !

    Meine Darstellung habe ich schon in der letzten E-Mail mitgeteilt ... und da habe ich Ihnen bereits mitgeteilt das ich auf
    Briefe Ihrerseits nicht mehr Antworten werde ... also habe ich jetzt wieder 30 Minuten mit Ihnen verschwendet !

    Mit tiefster Verachtung
    "

    Ach und noch was zum Allgemeinen Geschehen ! Sammelklagen gibts in Deutschland nicht jedoch prüft der Bundestag zur Zeit die Zulassung von Sammelklagen !
    Comments ()
    • Posted byCaro
    • on
    Betr.: Unser Aktenzeichen 00x/x/xxxxx, Forderung der Firma "Internet Service AG - vormals Xentria AG", Projekt "Lebensprognose"

    Sehr geehrte Frau ...,

    eine Zustellung unserer Mahnung an Sie blieb bislang erfolglos. Wir fordern Sie auf, uns Ihre aktuelle Adresse vollständig mitzuteilen. Sofern Sie dies nicht innerhalb von 5 Tagen veranlassen, werden wir eine Anfrage beim zuständigen Internetdienstanbieter bezüglich der von Ihnen bei Vertragsschluss angegebenen Email-Adresse "....@hotmail.com" tätigen. Hier besteht der Verdacht einer unerlaubten Handlung durch Angabe falscher Daten (§ 823 BGB). Damit ist Ihr Internetanbieter zur Angabe Ihrer persönlichen Daten verpflichtet. In Kürze ist daher Ihre Identität und Adresse ermittelt! Die zusätzlichen Kosten dieser Recherche werden sich auf 18,80 € belaufen.

    Die Forderung beläuft sich zum heutigen Tag auf einen Betrag in Höhe von 93.26 €. Sofern Sie weitere Kosten und Unannehmlichkeiten vermeiden wollen, zahlen Sie sofort den offenen Betrag unter Angabe des Aktenzeichens auf das unten angegebene Konto.

    Außerdem werden im Falle der Nichtzahlung Ihre ermittelten Adressdaten sowie Daten über die mangelnde Vertragsdurchführung im Verzeichnis www.schuldnerverzeichnis.de gespeichert. Bedenken Sie nochmals die nachteiligen Folgen für Ihre Bonität, welche mit einem derartigen Eintrag verbunden sind!

    Bitte geben Sie bei Ihrem Überweisungsauftrag in der Betreffzeile nur das Aktenzeichen 00x/x/xxxxx an.

    Danke.

    Mit freundlichen Grüssen

    Deutsche Inkassostelle GmbH
    Comments (2)
    • Posted byRalf Heid
    • on
    Habe auch von der Deutschen Inkasso ein Schreiben bekommen,das ich am 20.2.2007 einen Vertrag mit der Lebensprognose abgeschlossen hätte und die Rechnung nicht bezahlt hätte.Ich solle doch innerhalb von 5 Tagen bezahlen und dann wäre alles erledigt.Auf meinen Anruf bei der Inkasso sagte man mir ,nachdem ich sagte das ich diese Firma nicht kenne und nie etwas erhalten,geschweige denn einen vertrag abgeschlossen hätte,ich solle zur Polizei gehen und Anzeige wegen Datenmissbrauchs stellen und eine Kopie der Anzeige der inkasso zukommen lassen.Auf meine Forderung mir eine Kopie des Vertrages oder der Rechnung oder der Mahnungen die ich nie erhalten habe zukommen zu lassen wurde mir gesagt ich solle mich auf der Internetseite der Lebensprognose einwählen und sie von dort aus anfordern.Nachdem ich sagte :ich werde ganz gewiss nicht diese Seite anwählen :
    wurde mir ein 3wöchiger Aufschub gewährt und das Gespräch einfach beendet
    Werde nun Anzeige gegen Lebensprognose und das Inkassobüro stellen da die beiden wohl unter einer Decke stecken
    Comment (1)
    • Posted byCaro
    • on
    Ich hab gerade die E-Mail gezeigt, die ich vor 2 Tagen bekommen habe.
    Ich finde das frech und da ich minderjährig bin, können die mir eh nichts. Ich hab bis jetzt alles ignoriert. Nur auf diese Mail hab ich jetzt reagiert und zwar so :



    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte sehen Sie in Zukunft von weiteren Mahnungen ab! Die Lebensprognose wurde von mir nicht in Anspruch genommen, außerdem bin ich minderjährig. Für mich war nicht klar erkennbar, daß die Seite kostenpflichtig ist. Außerdem weiß ich aus Presseberichten, daß die Forderung nicht rechtens ist.
    Sollten Sie von weiteren Mahnungen nicht absehen, werde ich Anzeige erstatten und mich einer Sammelklage anschließen.

    Mit freundlichen Grüßen

    ...
    Comments (2)
    • Posted byTut Nichts zur Sache
    • on
    Solange darüberhinaus Deine Adresse nicht bekannt ist kein Problem. Hotmail wird den Teufel tun, für solche Firmen die Userdaten rauszurücken. Aber bluffen können die schon...

    Der Link hier ist übrigens auch informativ:

    http://www.verbraucherrechtliches.de/2006/07/21/vorgehen-bei-ungewollten-internet-abo-vertragen/

    Gutes Gelingen ;-)
    Comment (1)
    • Posted byMoonchild
    • on
    Vorsicht, Trojaner!

    Siehe auch:
    http://www.trueten.de/archives/1863-Vermeintliche-Anwaltspost-enthaelt-Trojaner.html
    Comment (1)
    • Posted byNana
    • on
    Habe im Januar diesen Jahres auch einen Vertrag - ungewollt - mit der Internet Service AG abgeschlossen. Hab mich nach mehreren Mahnungen dazu entschlossen, die 59,- € zu bezahlen, weil ich mich dermaßen eingeschüchert gefühlt habe. Möchte zwar nichts mehr mit diesen Leuten zu tun haben, möchte aber gerne prüfen, ob ich evtl. mein Geld zurückbekommen könnte. Sollte ich mir einen Rechtsanwalt nehmen? (sehr kostspielig) Habe diese Firma damals auch darauf hingewiesen dass ich minderjährig bin, die sprachen damals aber dann auch von Betrug. Weiß jemand ob die 59,- € wirklich nur einmalig zu zahlen sind oder ob ich das von nun an jährlich bezahlen muss? Fühl mich etwas sicherer, nachdem ich den E-Mail-Account gelöscht habe, über welchen ich immer von der Internet Service AG kontaktiert wurde, aber leider haben die auch meine private Adresse. Bitte helft mir!
    Comment (1)